Entwicklung, CMS und Design gesponsort von:

TIASmedia und
Burkhardt & Partner

Spielberichte der A Jugend
 

Suche 

 5 Erfolge

A-Jugend holt Bronzemedaillen bei der Hallenstadtmeisterschaft

22.01.2014

A-Jugend holt Bronzemedaillen bei der Hallenstadtmeisterschaft

Zu unserem ersten Spiel traten wir gegen die Spieler vom Post SV Dresden an.

Diese Partie konnten wir mit 3:1 für uns entscheiden. Torschützen: Erik 2, Max V.

Im zweiten Spiel, einer ausgeglichenen Partie, unterlagen wir der SpG Bühlau/Weißig mit 0:1.

Das dritte Vorrundenspiel war nunmehr das Schlüsselspiel zum Halbfinaleinzug.

Gegen die Sportfreunde von der Saalhausener Straße hatten wir den Vorteil des besseren Torverhältnisses.

Mit einer ausgezeichneten taktisch disziplinierten Leistung spielten wir das 0:0 souverän zu Ende. Wobei wir durch Max V., mit einem Billardschuss über beide Pfosten, die größte Chance des Spieles hatten.

Im Halbfinale unterlagen wir dem späteren Hallenstadtmeister SpG Laubegast/Sachsenwerk nach starkem Beginn und 2:0 Führung noch mit 2:3. Die Enttäuschung hielt sich beim Team in Grenzen, da wir bis dahin eine engagierte und gute Leistung geboten hatten. Torschützen: Max E., Filip

Im kleinen Finale kämpften die Jungs wieder mit Engagement und Disziplin um jeden Ball und konnten so mit einer souveränen Vorstellung und 3:0 Toren den kleinen Pokal der Hallenstadtmeisterschaften abholen. Torschützen: Nico, Lars, Max V.

Danke für den gelungenen Nachmittag vom Trainerteam

(Ralle)

 

A-Jugend löste nach 0:2 Rückstand in Weißig mit 6:2 souverän die Halbfinaltickets im Stadtpokal

20.10.2013

Der Pokalfight sollte die Revanche für die Niederlage in der Meisterschaft werden. Leider waren wir wieder viel zu fahrig und inkonsequent in der umgestellten Viererkette. Das Ganze gipfelte in der 16. Minute in einem kurzen Abschlag von Max auf Eric, dessen Rückspiel zu kurz geriet, der Gegner ging dazwischen und vollendet zum 1:0. Hallo Jungs! Weihnachten ist im Dezember !!!! Aber noch nicht genug der Geschenke! In der 23. Minute begingen wir den 2. Fehler beim Spielaufbau aus der Abwehr und wieder wurden wir bitter bestraft. 2:0 für die Platzherren ohne wirklich herausgespielte Chance, super Quote. Aber den Weckruf hatten nun anscheinend bei uns alle gehört. Nunmehr zerrten alle immer mehr an den Ketten. Einen Freistoß bringt Max von rechts in den Strafraum und Chris vollendet mit dem Kopf. Jetzt waren wir wieder dran. Jetzt wurde unsere Präsenz im Spiel immer stärker. In der 40. Minute setzte sich Ecki in der Mitte durch, spielt den letzten Mann der Gastgeber aus und wird regelwidrig gelegt. Unserer Ansicht nach ROT, aber der Schieri lässt den Vorteil laufen und Chris macht aus leichtem Abseits das 2:2. Während die Trainerbank der Pause entgegensieht, erkämpft Paulo den Ball mit dem Kopf zwischen zwei Gegenspielern und spielt auf Chris, endlich ein gelungener Doppelpass zwischen Chris und Lars, so kann dieser seinen Hattrick zum 2:3 vollenden. Jungs - das war „affengeil“ noch vor der Halbzeit das Spiel gekippt. Gewarnt aus dem Punktspiel, erwarteten wir nach der Halbzeit eine Offensive der Gegner. Diesmal waren wir cleverer und verursachten die Freistöße in ausreichender Entfernung vom Tor. In der 56. Minute erkennt der Schiedsrichter ein direktes Freistoßtor von Max aufgrund von Abseitsstellung eines Spielers ab. „Hallo, der Ball war oben in der Luft“. Die Ansprache durch den Trainer in der Halbzeitpause handelte auch davon, dass die Stürmer die ersten Verteidiger sind. Und hier nun der Dank an Chris, welcher diese Vorgabe in der zweiten Halbzeit vorbildlich umsetzte. So kann Chris in der 58. Spielminute ein Abspiel der Gegner erfolgreich unterbinden und den eroberten Ball auf Lars abspielen, der sich die Chance zum 2:4 nicht entgehen ließ. Danach entwickelt sich ein abwechslungsreiches Spiel, in dem der Schiedrichter bei uns alles pfiff und den Gegner fast alles durchgehen ließ. Bei einem Angriff der Gegner rettet Alex für den geschlagenen und gewürgten Matti (Hallo Schiri) vor dem kurzen Eck rutschend zur Ecke. In der 80. Minutre setzte sich Lars in alter Manier gegen seinen Gegenspieler durch und kann zum 2:5 vollenden. Lars, so wollen wir dich sehen. Nachdem nun die Fronten geklärt waren, wird Max in der 88. Minute zum Wiederholungstäter. Genau wie letzte Woche setzte er einen Freistoß von kurz hinter der Mittellinie ins rechte obere Eck, noch einer aus der „Tor des Monats“- Kategorie. Danach kam nicht mehr viel von beiden Seiten.

 

Fazit: SUPER EINSTELLUNG JUNGS, weiter so arbeiten und die Saisonziele sind am Horizont wieder sichtbar.

 

Danke an Basti, der uns als 6er heute unauffällig alle Löcher im Mittelfeld zulief und fast das 2:2 gemacht hätte, gerne wieder. Basti du gehörst zu uns.

 

A-Jugend nach Spielortverlegung in Wurgwitz mit 5:1 gegen Lockwitzgrund/Wehlen erfolgreich

14.10.2013

Nachdem uns nach Dauerregen am Donnerstag und Freitag eine Spielabsage am Wochende bevorstand, hat der Verein weder Kosten noch Mühen gescheut und das Punktspiel nach Wurgwitz verlegt, schließlich haben wir auch einen Wurgwitzer im Kader. Die Frage war, bringt uns der Platz im Nachbarort nun Glück. Das Spiel begann sehr umkämpft und wir ließen die Souveränität vermissen. Die umgestellte Abwehr mit neuem Rechtsverteidiger und neuem Sechser hatte verständlicherweise so ihre Zuordnungsprobleme. In der 12. Minute schickte Franz Lars mit einem gelungenen Pass links in den Strafraum, dessen starken Querpass kann Chris im leeren Tor unterbringen. Was danach folgte, war ein Rückfall in alte Muster (weniger Laufarbeit, weniger Einsatz). So kamen wir wieder mal sehr stark unter Druck und verursachten zu viele Freistöße. Zwangsläufig bekamen wir in der 29. Minute das Gegentor aus einem Freistoß. Nun entwickelte sich ein Schlagabtausch, in dem beide Mannschaften ihre Chancen hatten. In der 38. Minute setzte sich Lars nach langem Abschlag von Matti mit Kampfgeist und Willen gegen 3 Lockwitzer durch und bringt uns mit 2:1 in Front. Jetzt lief es wieder besser für uns, 43. Minute guter Schuss von Ecki, anschließende Ecke mit Kopfball von Chris am Tor vorbei. Die beste Chance vor der Pause hat Chris, als er den verunglückten Abschlag vom gegnerischen Tormann nicht ins Tor bringt. Nach der Halbzeit kämpften die Gegner sehr engagiert um den Ausgleich, aber unsere Abwehr hatte sich jetzt besser formiert und so hatten die Gegner nur wenige gefährliche Möglichkeiten. In der 60. Minute ist es Filip der den Widerstand der Gegner endgültig bricht. Nach gutem Zuspiel von Ecki zieht Filip vom 16-er ab und trifft genau die linke untere Ecke zwischen Tormann Boden und Pfosten (größer hätte der Ball nicht sein dürfen). In der 65. Minute kam nun unser Wurgwitzer ins Spiel unter frenetischem Jubel der Zuschauer, schließlich war er ja heiß drauf, endlich mal auf einem super Platz in genialer Umgebung zu spielen. So nutzte Dominik seine Chance zum 4:1 in der 78. Minute nach Kombination von Luis über Filip auf ihn. In der 85. Minute schießt Max noch ein Tor des Monats mit seinem Freistoß von der Mittellinie ins rechte Eck. Man muss manchmal den Erfolg erzwingen.

 

Fazit: Auf die zweite Halbzeit aufbauen. Danke Jungs.

 

Ralle

 

A-Jugend beim ersten Heimspiel gegen Weißig nach 2:3 mit langen Gesichtern

29.09.2013

Zum nun endlich ersten Heimspiel hatten wir uns (zumindest der Trainerstab) viel vorgenommen. Die Gegner hatten ebenfalls große Ziele und sich extra dafür mit den besten Spielern aus der B-Jugend verstärkt.

Entweder war der Erwartungsdruck zu hoch oder die Einstellung aus den vorangegangenen vier Trainingseinheiten fand nun beim Punktspiel seine Fortsetzung, auf jeden Fall fehlte bei uns die Laufbereitschaft sowie der Wille, auch ohne Ball zu agieren. Die Gegner waren deutlich aggressiver und stellten schnell die Räume zu, was uns deutlich Probleme bereitete. Nach einem Freistoß von Max konnte Dominik in der 8. Minute eher glücklich die 1:0 Führung für unsere Farben erzielen. Wer nun dachte, damit bekamen wir mehr Sicherheit, sah sich getäuscht. Mit wenig Laufbereitschaft und viel Glück nahmen wir die Führung mit in die Kabine. Kurz vor der Halbzeit konnte Nico einen guten Angriff, alleinstehend vorm Torwart, nicht erfolgreich abschließen.

Leider mussten wir Nico in der Halbzeit mit gebrochener Zehe auswechseln und konnten ihn nicht gleichwertig ersetzen.

Die Ansprache zur Halbzeit hatte unter anderem auch die Vermeidung von Standards zum Inhalt.

Um so bitterer ist die Tatsache, dass wir in der 47. Minute aus einem Standard das Ausgleichstor kassierten und 4 Minuten später in der 52. Minute nach einem Eckball mit 1:2 in Rückstand gerieten.

„Ja, es ist schwer den Schalter umzulegen, wenn es mal nicht so läuft.“

Dennoch versuchten wir mit Einwechslungen und nunmehr auch mehr Einsatz unsere Präsenz im Spiel zu verbessern.

Ab der 75. Minute erwachte bei uns zumindest langsam der Kampfgeist und wir hatten mehr vom ausgeglichenen Spiel. Dominik vergab eine Großchance, was besonders ärgerlich war, da die Chancen nicht in reichlicher Zahl vorhanden waren.

Einen Konter in der 80. Minute vollendete der Weißiger Spieler G. Pfützenreuter (Nr.10) zum 1:3. Felix hatte noch die Finger dran, konnte dem Ball aber keine entscheidende Richtungsänderung mehr geben.

Von nun an verteidigten die Weißiger die Führung sehr clever und nutzten jede Gelegenheit, um die Uhr runterlaufen zu lassen.

Nach einer Balleroberung im Mittelfeld spielte Ecki einen Pass auf Christoph, der in der 90. Minute den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielte. Danach blieb uns nicht mehr genügend Zeit, um den Ausgleich zu erzielen.

 

Fazit: Jungs, für eure Saisonziele braucht ihr mehr Einsatz und einen klaren Kopf ! Am 20.10. im Pokal auf ein Neues.

 

Ralle

 

A-Jugend bei Laubegast am Ende souveräner Sieger mit 1:8

22.09.2013

Nachdem uns Einheit Dresden Mitte letztes Wochende versetzt hatte, war das nun das dritte Auswärtsspiel dieser Saison ohne Spiel auf eigenem Platz. Gleich von Beginn an machten wir Druck, um beim Gegner gar nicht erst irgendwelche Hoffnungen keimen zu lassen. Bereits in der ersten Minute setzte Lars sich auf der rechten Seite kraftvoll und schnell durch, zieht in den Strafraum, sein Pass erreichte Christoph leider nicht. In der zweiten Minute setzte Nico einen straffen Schuss neben das Tor. In der vierten Minute erhielten wir einen Freistoß halblinks am Strafraum, Ecki schoß den Ball platziert auf´ s Tor, der Torwart kann den Ball nicht festhalten und am langen Pfosten machte Max sein erstes Saisontor. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zeigte sich wieder unser derzeit größtes Problem: die “Chancenverwertung“. Die Gegner waren durch zwei Standards gefährlich, als unsere Abwehr schlief und die Gegenspieler nicht konsequent am Einlaufen hinderte. Ansonsten konnten sie uns mit ihrem einzigen Stielmittel - lange Pässen auf ihre schnellen Stürmern - nicht in Aufregung versetzen oder gar in Gefahr bringen. Jedoch machte sich das Trainerduo so langsam sorgen, weil trotz zahlreicher Chancen das zweite Tor nicht fallen wollte. In der 35. Minute gelang dann aber Christoph das zweite Tor, als er einer verunglückten Flanke nachsetzte und vom herauslaufenden Torwart angeschossen wurde. In der 42. Minute geht Max in der Mitte durch, wird nicht am Schuss gehindert, traf aber leider nur die Latte, den zurückspringenden Ball setzte Chris übers Tor. So ging es mit 0:2 für uns, verdient, von den Toren her aber eher glücklich, in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit begann wie die Erste endete. Ein schöner Freistoß von Eric landete an der Latte. Es dauerte dann bis zur 65. Minute, ehe wir aus unserer Überlegenheit endlich Kapital schlagen konnten. Den bis dahin besten Angriff über Max und Filip schloss Chris zum 0:3 ab. In der 69. Minute mißlang der löbliche Versuch von Eric und Max, sich links des Strafraums freizuspielen und die Laubegaster kommen zum Anschlusstor. (Jungs, manchmal darf man auch ins Seitenaus spielen!). Aber wir hatten vom Anstoß weg die beste Antwort, um die aufkeimenden Hoffnungen der Gegner zu ersticken - den besten Angriff des Spiels über Ecki und Franz auf Filip, dessen Flanke Nico zum 1:4 abschloss. Jetzt war bei Laubegast die Luft raus, wir konnten nach Belieben in des Gegners Hälfte agieren. Schon in der 71. Minute hatte Nico nach Flanke von Filip die nächste Großchance. In der 72. Minute ließ nach langem Solo am 16-er Ecki einen Schuss zum Tor ab, der geblockt wurde, den Ball holte sich Ecki rechts am 16-er wieder und seine gute Flanke konnte Chris zum 1:5 verwerten. In der 76. Minute kann Dominik ein gutes Zuspiel mit einem Heber Richtung Tor abschließen, ein Laubegaster Abwehrspieler verwehrte dem Ball allerdings den Weg ins Tor, indem er für seinen geschlagenen Tormann in bester Torwartmanier den Ball mit beiden Händen festhielt. Tja, da gab´s 11-Meter und leider die rote Karte. Den Elfer durfte Dominik selbst zum 1:6 einnetzen. In der 78. Minute kam dann endlich auch Ecki zu seinem mehr als verdienten Tor, Schuss aus 18 Metern, rechte obere Ecke, ein Traumtor – Spielstand 1:7. In der Nachspielzeit gelingt Dominik nach Zuspiel von Chris noch das 1:8.

Danke Jungs für die Spiellaune bis zum Schluss.

 

A-Jugend mit erfolgreichem Start in die neue Saison
 
Bei unserem Angstgegner in der Dresdner Neustadt mussten wir zu unserem Saisonstart antreten. Mit Spannung und Nervosität ging es ins Spiel, von dem in den ersten zehn Minuten die Platzherren deutlich mehr hatten und mehrere verheißungsvolle Angriffe zu unserem Glück nicht erfolgreich abschließen konnten. Nach der 10. Minute bekamen wir mehr Zugriff auf das Spiel und konnten durch Lars und Christoph die ersten Bälle Richtung Tor bringen. In der 14. Minute erzielte Nico dann das 0:1 nach Vorlage von Filip. Die Platzherren waren nun etwas durcheinander und ließen uns in der Folge mehr Raum, welchen wir in der 20. Minute durch Christoph zum 0:2 nutzen konnten. In der 30. Minute spielte Christoph den Torwart aus. Leicht nach rechts abgedrängt, war ihm das Tor anscheinend zu leer, so dass sein Flachschuss vom langen Pfosten wieder ins Feld zurücksprang.
Kurz vor der Halbzeit konnte Lars einen unserer besten Angriffe zum 0:3 abschließen. Ecki spielte den Ball zu Christoph, der sich zur Grundlinie bewegte und dann quer Richtung 11-er auf den einlaufenden Lars ablegte. Jawohl Jungs so wollen wir spielen.
Zur zweiten Halbzeit gibt es nicht mehr viel zu sagen. Ein paar ausgelassene Chancen, wenig Leistung von uns und vor allem ließ die Laufbereitschaft sehr zu wünschen übrig, wenig vom Gegner, die dann noch einen Konter (der war übrigens gut) zur Ergebniskorrektur abschließen durften.
Fazit: 3 Punkte zum Start nach Anlaufschwierigkeiten und schlechter 2. Halbzeit, so reichen uns am Ende 30 gute Minuten, da ist noch sehr viel Luft nach oben.
 
Am Mittwoch, an gleicher Stelle, werden wir mit Sicherheit im Pokal mehr gefordert.
 
A-Jugend nach hartem Kampf und Dank „SUPER-MATTI“ im Pokal eine Runde weiter
 
Wie befürchtet, hatten wir heute im Stadtpokal ein typische „Sportfreunde-Partie“, einen echten Pokalfight. Im Gegensatz zum Punktspiel waren wir sofort voll da, allerdings auch im Auslassen der Chancen. In der ersten Minute schlug Lars freistehend in Strafraum ein Luftloch. In der dritten Minute setzte Nico nach Vorlage von Christoph den Ball rechts oben über das lange Eck. Wir vergaben durch Christoph noch eine weitere gute Chance. In der Folge wurde das Spiel ausgeglichener. Beide Teams erarbeiteten sich zahlreiche Möglichkeiten. In der 28. Minute dann die Erlösung, so dachten alle. Ein weiter Pass von Max auf Timo, der gut seinen Gegenspieler ausspielte und Lars bediente, welcher von halblinks über den langen Pfosten einnetzte. Doch die Sportfreunde wollten sich nicht so einfach geschlagen geben und hingen sich richtig rein. In der 37.Minute gelang ihnen der Ausgleich durch Tom Häring (Nr.6) nach einem guten Spielzug, was in der Folge bis zur Halbzeit die Emotionen auf beiden Seiten steigen ließ. In der 43. Minute verschoss Nico einen geschenkten Handelfmeter und vergab so die Chance auf die Halbzeitführung. Ein weiterer Elfer wurde uns vom Schierie nach Foul an Christoph und Lars im Strafraum verwährt. In der 45. Minute kommt es zu einer Tätlichkeit gegen Ecki. Aus dem folgenden Tumult resultierten eine Gelbe für Ecki, sowie eine Rote für die Sportfreunde und eine Gelbe mit späteren Folgen für den Kapitän der Gastgeber. In der zweiten Halbzeit war es gegen zehn gut eingestellte und um jeden Ball kämpfende Sportfreunde nicht leichter. Hier bewiesen die Sportfreunde Kampfgeist und Moral (Respekt), insbesondere ihr Kapitän war im Mittelfeld nur schwer zu stellen. Wir unsererseits vergaben durch Christoph, Lars, Max und Ecki gute Chancen, müssen uns aber auch bei Matti bedanken, der bei zwei Kontern eine „Weltklasseleistung“ zeigte und unseren Rückstand verhinderte. In der 86. Minute folgte der nächste unrühmliche Höhepunkt. Nach taktischem Foul vor der Strafraumgrenze erhielt der Kapitän der Sportfreunde die gelb-rote Karte. Den daraus resultierenden Freistoß von Nico verwandelte Christoph in der 87. Minute zur 1:2 Führung für unsere Farben. In der Nachspielzeit setzte sich Christoph rechts durch und brachte den Ball in den Strafraum, wo sich Lars gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und zum 1:3 verwandelte.

Vielen Dank Jungs für den schwer erarbeiteten Erfolg und dafür, dass ihr dem Trainergespann eine nervenaufreibende Verlängerung erspart habt.
 

 
Termine
Sponsoren

SV Pesterwitz e.V.
Otto-Harzer-Str./E.-Hannisch-Str.
01705 Pesterwitz
Registernummer: 34077

IMPRESSUM