Entwicklung, CMS und Design gesponsort von:

TIASmedia und
Burkhardt & Partner

Erfolge und Spielberichte der D Jugend

Suche 

 0 Erfolge

Winterpause/Veränderungen/Testspiele/Rückrundenauftakt

 

 

Die Hallensaison verlief für unsere C und D Jugend nach den Platzierungen gesehen unbefriedigend. Ausnahme die HKM bei den C wie D mit einer Defensiv-Taktik jeweils knapp an den Finalrunden vorbei schrammte. Spielerisch konnte man in den Turnieren jedoch oftmals überzeugen. Der Ball wollte oftmals nicht in Eckige bzw. war unser Torwart nicht auf der Höhe.

 

Nachdem wir das letzte Hinrundenspiel der D2 bereits wegen Spielermangels absagen mussten, erfolgte nun der Rückzug der zweiten Mannschaft aus dem Spielbetrieb. Zum Einen gingen im ersten Halbjahr der Saison 6 Spieler zu anderen Sportarten (Badminton, Handball), zum Anderen fehlt die Bereitschaft an den Wochenenden am Spielbetrieb teilzunehmen.

 

Die Testspiele gegen starke Teams (D gegen Dorfhain 0:10 und die C gegen Weissig 2:7 und Freital 0:10) sollten uns aus dem Winterschlaf helfen. Das gelang nur bedingt.

 

Die D1 kassierte gegen Pirna Copitz 2 und Neustadt Sachsen jeweils eine 0:7 Niederlage. Konditionell und kämpferisch ist da noch viel Luft nach oben. Probleme mit dem neuen Spielsystem waren abzusehen, sind aber auch aufgrund der fehlenden Trainingsteilnahme Einiger über den Winter geschuldet. Samstag zum Heimspiel, welches wir hoffentlich in Bestbesetzung bestreiten können, erwarten wir Hartmannsdorf.

 

Die C blieb gegen Hartmannsdorf/Dorfhain/Pretzschendorf, nach einer glücklichen Führung durch Cedric, ohne Punkte. Auch hier, vor allem in der Offensive, zu wenig Einsatz hinsichtlich Kampf und Laufbereitschaft. Zum Endstand 2:5 traf noch Benjamin S.. Gegen Struppen können wir es am Sonntag besser machen.

 

 

_____________________________________________________________________________________________-

Hallenturniere

 

C

04.12 Vorrunde HKM Platz 3. von 5 (9. von 16.) ausgeschieden

 

17.12. Lommatzsch Platz 5. von 5.

 

15.01. Radeberg Platz 10. von 10.

 

29.01. Radeburg Platz 5. von 6.

 

11.02. Seifersdorf in Dipps ab Platz 6. von 7.

 

 

D

27.12. Löbtau in Wilsdruff 9.Platz

 

08.01. Bannewitz 6. Platz von 8

 

14.01. Rotation Dresden Platz 9. von 10. (Stephan bester Torwart)

 

22.01. Vorrunde HKM D2 Platz 5. von 6.

 

D1 Platz 2. von 6. (als 9. von 30. knapp raus)

 

28.01. Radeburg ab 9:00 bestätigt

 

04.02. Neustadt Sachsen D2 8. von 8.

 

05.02. Seifersdorf (in Dipps) 8. von 10.

 

26.02. Meissen D2 6. von 8.

 

Testspiele

 

C 01.03. Weissig 18:00 Uhr in Wurgwitz

_______________________________________________________________________________________________

C-Jugend in Glashütte ohne Chance, D2 siegt gegen dezimierte Schmiedeberger, D1 mit einem Punkt gegen Spg Wesenitztal

 

Mit nur zwei Wechslern ging es für unsere C nach glashütte zum Tabellenführer Reinhardtsgrimma/Glashütte. Von Beginn an ging es auf das Pesterwitzer Tor. Nur wenige fussballerische Elemente gelangen uns am heutigen Tag. So arbeiteten wir vornehmlich mit langen Pässe,die postwendend zurückkamen. Auch unsere Passspiel war lausig. Kaum ein gewonnener Ball landete beim Mitspieler. So war es nur eine Frage der Zeit bis der Gastgeber in Führung ging. Nach einigen guten Chancen die unser Keeper parierte, war es ein Fernschuss der den Torreigen eröffnete. Das 2:0 vor der Pause wirkte wie eine Vorentscheidung, so entschieden wir uns in der zweiten Halbzeit zu experimentieren. Schnell stand es 4:0 und unser Vorhaben zu punkten wurde begraben. Das 6:0 am Ende war leistungsgerecht. Im Heimspiel gegen die SpG Höckendorf/Rabenau/Seifersdorf müssen wir uns deutlich steigern um den Anschluss zur Tabellenspitze nicht zu verlieren.

 

Unsere D2 freute sich über den zweiten Saisonsieg. Acht Tore gegen einen von Anfang an dezimierten Gegner waren für den Einen oder Anderen Balsam für die Seele. Der zusätzliche Platz auf dem Spielfeld wurde von unser D2 sehrgut genutzt. So führten schnelle Passstafetten zu vielen Möglichkeiten, die bei besserer Chancenverwertung auch ein höheres Ergebnis zu gelassen hätten. In Glashütte treffen wir im nächsten Spiel auf den Drittplatzierten.

 

Die D1 wollte im Kellerduell gegen Wesenitztal erstmalig dreifach punkten. Mit viel Einsatz wurde das Spielgeschehen fast über die gesamte Spielzeit in die gegnerische Hälfte verlagert. Wie man es aus vergangen Zeiten kennt, wollte heute der Ball einfach nicht ins Tor gehen. Viele Großchancen und teilweise kuriose Aktion landeten oftmals neben dem Tor oder wurden von Verteidigung und Torhüter abgewehrt. Nach dem 0:0 zur Pause setzten wir unseren Sturmlauf weiter fort. 10 Minuten vor dem Ende traf Wesenitztal quasi aus dem Nichts durch einen abgefälschten Mittellinienfreistoss zur 0:1 Führung. Wir schauten uns kurz entgeistert an, aber blieben dran. Nach den vielen vergebenen Möglichkeiten kamen auch wir durch eine Eingabe die im Strafraum aufsetzte zum Ausgleich. Am Ende hatten die Gäste Pech als zunächst ein direkter Freistoss von der Linie geklärt wurde und in der Schlussminute unser Keeper im Eins gegen Eins den Siegtreffer verhinderte. Am Ende war es trotzdem eher eine gefühlte Niederlage für die Pesterwitzer. Zu deutlich war unsere Überlegenheit. Erfreulich natürlich, dass wir nach dem Gegentreffer nicht aufsteckten. Am Buss- und Bettag freuen wir uns auf Heidenau und den nächsten Anlauf auf den ersten Saisonsieg.

 

Letzte Spiele

 

C-Junioren | 1.Kreisklasse ME | 637731038

 

SpG Reinhardtsgrimma / Glashütte 6:0 SV Pesterwitz

 

D-Junioren | 1.Kreisklasse ME | 637742039

 

SV Pesterwitz 2. 8:1 SG Stahl Schmiedeberg

 

Torschützen: Johann (4x), Dennis (3x), Sebastian

 

15:00 D-Junioren | 1.Kreisliga (A) ME | 637740052

 

SV Pesterwitz 1. 1:1 SG SV Wesenitztal/TuS Wehlen/Hohnsteiner SV

 

Torschütze: Paul H.

 

_________________________________________________________________________________

D1 unterliegt in Langenwolmsdorf gegen Stolpen

 

Nachdem die C auch schon das Langenwolmsdorfer Geläuf beackern durfte, war dieses Mal unsere D1 dran. Auf dem schwer bespielbaren Untergrund wollten wir mit langen Bällen auf die schnellen Außen die heimische Abwehr knacken. Bei einigen Angriffen wurden diese sogar spielerisch in Szene gesetzt. Nichts desto trotz waren die Gastgeber einen Schritt schneller als wir. Das die ersten beiden Gegentreffer nach technischen Unzulänglichkeiten unserseits fielen war dennoch unglücklich. Zwischenzeitlich erzielten wir nach einer scharfen Eingabe von der linken Seite durch ein Eigentor den Ausgleich. Das 4:1 vor der Pause war die Vorentscheidung, der wir durch diverse Umstellung im zweiten Durchgang entgegen wirken wollten. Die Folge war eine sicherer wirkende Defensive und ein harmloser Sturm. Das 6:1 war am Ende leistungsgerecht. Am nächsten Spieltag empfangen wir im Kellerduell die SG SV Wesenitztal/TuS Wehlen/Hohnsteiner SV, wo endlich wieder gepunktet werden soll.

 

 

D-Jugend

 

Stolpen 6:1 SV Pesterwitz 1

 

Torschütze: Eigentor

________________________________________________________________________________

C: Last Minute Sieg gegen Birkwitz, D1 ohne Chance gegen den Tabellenführer, D2 verliert trotz besserer Spielanlage

 

Auf tiefen Geläuf ging es für unsere C gegen die uns aus der Vorbereitung bekannten Birkwitzer. Es wurde das erwartet schwere Spiel bei dem sich die Mannschaften in der ersten Hälfte nicht viel nahmen. Die Pesterwitzer Großchancen wurden im Eins gegen Eins teilweise kläglich vergeben. Birkwitz verzog mehrmals knapp und hätte ebenso zur Pause führen können. In der zweiten Hälfte wurden wir durch kleinere Umstellungen stärker und erarbeiteten uns ein Chancenplus. Dennoch dauerte es nach einigen vergebenen Großchancen bis zur letzten Minute. Der Ball trudelte zum am Ende glücklichen Sieg über die Gästetorlinie. Übernächste Woche gegen Reinhardtsgrimma brauch es eine deutliche Leistungssteigerung um zu punkten.

 

Die D1 hielt gegen den Staffelfavoriten aus Freital eine Halbzeit gut mit. Musste sich letzten Endes, nach dem 0:3 Halbzeitrückstand, der Übermacht geschlagen geben und verlor am Ende deutlich. Die kommenden Gegner spielen wieder in unserer Liga.

 

Die D2 machte es bei der zweiten Vertretung der Freitaler deutlich besser. Wir erspielten uns viele Chancen, aber der Gegner war an diesem Tag an Effektivität nicht zu schlagen. Während wir einige Pfostentreffer verbuchten, traf Blau Weiß quasi mit jeder Chance. Ein guter Auftritt mit spielerischen Glanzpunkten ohne durch schlagende Abschlussfreuden. Am Ende freuten wir uns über das hoch verdiente Ehrentor.

 

 

Ergebnisse

 

Sa, 29.10.16 | 11:15 C-Junioren | 1.Kreisklasse ME | 637731034

SV Pesterwitz 1:0 SpG Birkwitz-Pratzschwitz/VfL Pirna-Copitz 2

Torschütze: Cedric

 

13:00 D-Junioren | 1.Kreisliga (A) ME | 637740040

SV Pesterwitz 1. 0:14 FV Blau-Weiß Stahl Freital

 

So, 30.10.16 | 09:00 D-Junioren | 1.Kreisklasse ME | 637742034

FV Blau-Weiß Stahl Freital 2. 6:1 SV Pesterwitz 2.

Torschütze : Jannis

 

 

 

________________________________________________________________________________________

Knappe Niederlagen nach Ferienende

 

Am Samstag gastierten wir mit unserer C in Stolpen. Nach dem wir uns umgezogen hatten ging es nach Langenwolmsdorf. Der Platz war nicht wirklich zum Fußballspielen gedacht. Dennoch versuchten wir es und konnten in der Anfangsphase einige passable Spielzüge über die rechte Angriffsseite verzeichnen ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Stolpen agierte vornehmlich mit langen Bällen und fuhr damit gut. Ein ums andere Mal rettete unser Keeper bravourös. Glück hatten wir auch hier mit dem Geläuf als der gegnerische Stürmer am Torwart vorbei zog und durch eine Unebenheit verstolperte. Im Sturmzentrum attackierte die gegnerische Verteidigung aggressiv, was auch das Torverhältnis, bisher ohne Gegentreffer, der Stolpener erklärt. Einzig über die linke Abwehrseite konnten wir uns in der Folge ab und an durchsetzen und hätten mit etwas mehr Schussgewalt vor der Pause in Führung gehen können. Zur Halbzeit dennoch ein glückliches 0:0 aus unserer Sicht. Die Stolpener profitierten 5 Minuten nach der Pause von einem Stellungsfehler in der Innenverteidigung und trafen zur Führung. in der Folge nur noch wenige Chancen, wobei Stolpen mehr Zählbares gelang. Pesterwitz sicherlich von der Spielanlage etwas besser, versuchte in der Schlussphase mit dem zweiten Stürmer nochmal alles und wäre beinahe belohnt wurden. In der Schlussminute zog unser Spielmacher von der Strafraumgrenze ab. Das genaue aber leider zu lasche Schüsschen wurde vom gegnerischen Schlussmann am Pfosten vorbei gedreht. Am Ende steht eine knappe und nicht unverdiente Niederlage zu Buche. Mit etwas Glück wäre aber ein Pünktchen drin gewesen.

 

Sonntag spielten wir mit der D1 in Dohna. Mit einer umformierten Mannschaft sollte heute gegen die punktverlustfreien Gastgeber eine Sensation gelingen. Wir kamen gut ins Spiel und hätten nach zwei guten Chancen die Führung erzielen können. Danach wurde Dohna immer stärker. Unsere neu formierte Abwehr brauchte leider einige Zeit um die richtigen Entscheidungen zu treffen. So resultierten die beiden ersten Gegentore aus leichteren Fehlern. Zum Einen ein zu kurzer Rückpass und zum Anderen bekamen wir im Verbund den Ball nicht weg. Die Führung war verdient, da unser Keeper ein ums andere Mal spektakulär rettete. Mit einem 2:0 Rückstand ging es in die Pause in der es gar nicht viel zu meckern gab. Wir versuchten Fußball zu spielen, auch wenn der Gegner dies nur phasenweise zu ließ. Wir versuchten es mit einem neuen Stürmer in Hälfte zwei, der prompt nach einem langen Ball in die Zentrale per Heber verkürzte. Das Spiel nun fahrig mit vielen kleineren Chancen auf Gastgeberseite. Nach einem abgefälschten Freistoß köpfte Dohna per Hinterkopf erneut zur Zweitoreführung ein. Wir blieben dran und konnten nach einer Freistoßflanke per Kopf verkürzen. Nur zwei Minuten später konterten wir erneut, schossen den heraus geeilten Keeper an und trafen aus 20 Metern das verwaiste Tor nicht. Es sollte heute nichts mit dem glücklichen Punkt werden. Am Ende war Dohna etwas besser und hätte ihrerseits auch noch den einen oder anderen Treffer (zweimal Alu) erzielen können. Nach den letzten Auftritten war es vor allem im kämpferischen Bereich eine große Leistungssteigerung auf die sich aufbauen lässt.

 

Ergebnisse

 

C-Junioren | 1.Kreisklasse ME

 

SV Blau-Gelb Stolpen 1:0 SV Pesterwitz

 

 

D-Junioren | 1.Kreisliga

 

SV Chemie Dohna 3:2 SV Pesterwitz 1.

 

Torschützen : Paul H., Kenneth

Knappe Niederlagen nach Ferienende

 

 ___________________________________________________________________________________

 

Am Samstag gastierten wir mit unserer C in Stolpen. Nach dem wir uns umgezogen hatten ging es nach Langenwolmsdorf. Der Platz war nicht wirklich zum Fußballspielen gedacht. Dennoch versuchten wir es und konnten in der Anfangsphase einige passable Spielzüge über die rechte Angriffsseite verzeichnen ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Stolpen agierte vornehmlich mit langen Bällen und fuhr damit gut. Ein ums andere Mal rettete unser Keeper bravourös. Glück hatten wir auch hier mit dem Geläuf als der gegnerische Stürmer am Torwart vorbei zog und durch eine Unebenheit verstolperte. Im Sturmzentrum attackierte die gegnerische Verteidigung aggressiv, was auch das Torverhältnis, bisher ohne Gegentreffer, der Stolpener erklärt. Einzig über die linke Abwehrseite konnten wir uns in der Folge ab und an durchsetzen und hätten mit etwas mehr Schussgewalt vor der Pause in Führung gehen können. Zur Halbzeit dennoch ein glückliches 0:0 aus unserer Sicht. Die Stolpener profitierten 5 Minuten nach der Pause von einem Stellungsfehler in der Innenverteidigung und trafen zur Führung. in der Folge nur noch wenige Chancen, wobei Stolpen mehr Zählbares gelang. Pesterwitz sicherlich von der Spielanlage etwas besser, versuchte in der Schlussphase mit dem zweiten Stürmer nochmal alles und wäre beinahe belohnt wurden. In der Schlussminute zog unser Spielmacher von der Strafraumgrenze ab. Das genaue aber leider zu lasche Schüsschen wurde vom gegnerischen Schlussmann am Pfosten vorbei gedreht. Am Ende steht eine knappe und nicht unverdiente Niederlage zu Buche. Mit etwas Glück wäre aber ein Pünktchen drin gewesen.

 

Sonntag spielten wir mit der D1 in Dohna. Mit einer umformierten Mannschaft sollte heute gegen die punktverlustfreien Gastgeber eine Sensation gelingen. Wir kamen gut ins Spiel und hätten nach zwei guten Chancen die Führung erzielen können. Danach wurde Dohna immer stärker. Unsere neu formierte Abwehr brauchte leider einige Zeit um die richtigen Entscheidungen zu treffen. So resultierten die beiden ersten Gegentore aus leichteren Fehlern. Zum Einen ein zu kurzer Rückpass und zum Anderen bekamen wir im Verbund den Ball nicht weg. Die Führung war verdient, da unser Keeper ein ums andere Mal spektakulär rettete. Mit einem 2:0 Rückstand ging es in die Pause in der es gar nicht viel zu meckern gab. Wir versuchten Fußball zu spielen, auch wenn der Gegner dies nur phasenweise zu ließ. Wir versuchten es mit einem neuen Stürmer in Hälfte zwei, der prompt nach einem langen Ball in die Zentrale per Heber verkürzte. Das Spiel nun fahrig mit vielen kleineren Chancen auf Gastgeberseite. Nach einem abgefälschten Freistoß köpfte Dohna per Hinterkopf erneut zur Zweitoreführung ein. Wir blieben dran und konnten nach einer Freistoßflanke per Kopf verkürzen. Nur zwei Minuten später konterten wir erneut, schossen den heraus geeilten Keeper an und trafen aus 20 Metern das verwaiste Tor nicht. Es sollte heute nichts mit dem glücklichen Punkt werden. Am Ende war Dohna etwas besser und hätte ihrerseits auch noch den einen oder anderen Treffer (zweimal Alu) erzielen können. Nach den letzten Auftritten war es vor allem im kämpferischen Bereich eine große Leistungssteigerung auf die sich aufbauen lässt.

 

 

 

Ergebnisse

 

C-Junioren | 1.Kreisklasse ME

 

SV Blau-Gelb Stolpen 1:0 SV Pesterwitz

 

 

D-Junioren | 1.Kreisliga

 

SV Chemie Dohna 3:2 SV Pesterwitz 1.

 

Torschützen : Paul H., Kenneth

________________________________________________________________________________

C besiegt Dohna/Gorknitz im Spitzenspiel, D2 verliert gegen starke Hainsberger

 

Nach dem wir im letzten Jahr um die rote Laterne spielten, standen sich heute der Zweite und Dritte der Kteisklasse gegenüber. Mit einer kämpferisch und spielerisch starken Leistung wurde Dohna/Gorknitz nieder gerungen. Die Grundlagen des Sieges waren starke Paraden, eine sichere Abwehr, ein spielstarkes Mittelfeld und engagierte Stürmer. Vier verschiedene Torschützen, gelungene Doppelpässe und Abwehraktionen waren das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Auch die Vorgabe, sich auf dem Feld zu organisieren - ohne viele Kommandos von Aussen - hat Pesterwitz gut umgesetzt. Nach zum Teil kuriosen Ergebnissen in den anderen Ligaspielen grüßt Pesterwitz von der Tabellenspitze.

 

Die D2 präsentierte sich in Hainsberg sehr verschlafen und kam weder mit dem Spielfeld noch mit dem Gegner zu recht. Der Gastgeber spielte dazu sehr stark auf und ließ kaum ein Chance zu. Am Ende steht eine 12:0 Niederlage gegen einen an diesem Tag übermächtigen Gegner.

 

 

Letzte Spiele

 

C-Junioren

 

SV Pesterwitz 4:1 Dohna/Gorknitz

 

Torschützen: Marco, Hannes, Christian, Cedric

 

 

D-Junioren

 

Hainsberger SV 2. 12:0 SV Pesterwitz 2.

______________________________________________________________________________________

 

D2 mit erstem Saisonsieg, D1 unterliegt Kreischa klar, C weiter in der Erfolgspur

 

Die junge D2 konnte am Samstag durch eine, vor allem im kämpferischen Bereich, gute Leistung den ersten Dreier der Saison verbuchen. In der Anfangsphase brauchten wir traditionell erstmal ein paar Mnuten um ins Spiel zu finden. Unser Torhüter war ab der ersten Minute gefragt und vereitelte dabei unter Mithilfe vom Aluminium sieben Chancen. Darunter auch direkt aufs Tor gezogene Eckbälle. Die Abwehr stabilisierte sich mit laufender Spielzeit. Durch harte und erfolgreiche Zweikampfführung im Mittelfeld kombinierten wir uns oftmals schnell vors gegnerische Tor und trafen sehenswert in die ober linke Ecke. Unser Aussenverteidiger fasste sich kurz darauf den Ball bei einem Abstoss und zimmerte ihn zum umjubelten 2:0 in die lange Ecke. In der zweiten Halbzeit zunächst weiter Pesterwitz am Drücker. Es schien eine Frage der Zeit bis der Sack zugeschnürrt wird. Nach einigen vergebenen Chancen, brachten wir den Gegner durch einige Unkonzentriertheiten wieder ins Spiel und mussten das 2:1 nach eigenem Abwurf in die Mitte hinnehmen. Davon unbeeindruckt setzten wir unseren Offensivlauf fort. Nach einstudierter Ecke trafen wir zum 3:1 Endstand, der am Ende auch höher hätte ausfallen können.

 

Unsere D1 war leider durch die veränderte Aufstellung von Anfang an unter Konfusion. Diese nutzten die Gäste zu einer schnellen vier Tore Führung. Eine Stabilisierung der Abwehr verhinderte in Hälfte eins den zweistelligen Rückstand. Mit einem 1:6 gingen wir in die Halbzeit in der dem Einen oder Anderen noch einmal Grundlagen eines Fußballspiels erklärt werden mussten. Die zweite Hälfte verlief ausgeglichener, wobei die Gäste, auch aufgrund von Lustlosigkeit unsererseits, die Oberhand behielten. Am Ende eine unnötig hohe Niederlage.

 

Nach den Ferien werden wir uns neu sortieren müssen um der Abstiegszone zu entkommen.

 

Die C versuchte in Hohnstein Trainingsinhalte direkt umzusetzen. Einige zu langsam durchgeführte Seitenwechselversuche gingen direkt schief und zwangen unseren Torhüter zu einer Glanzparade. In der Anfangsphase hätten wir uns nicht über einen Rückstand beschwerren dürfen. Wir fingen uns und konnten mit der ersten Chance den Ball ins Tor stochern. Das 2:0 herrlich herausgespielt. Über den rechten Flügel konnte unser schön in Szene gesetzter Aussenverteidiger eine Flanke schlagen - kurz abgelegt - Tor. Nach einer weiteren Drangphase bei der sich unser Torhüter an der Hand verletzte überstanden wir schadlos und markierten vor der Pause per Weitschuss das 3:0. In der Halbzeit sortierten wir uns neu und kamen mit viel Schwung aus der Kabine und überrollten den Gegner förmlich. Zwei der guten Chancen wurden nach Lupfervorlage und Kombination zur 5:0 Führung genutzt. Danach ließen wir die Zügel schleifen und Hohnstein kam zu guten Chancen die dann verdienter Maßen zum 5:2 genutzt wurden. Den Schlusspunkt hatte Pesterwitz. Nach einem Traumpass stiefelte unser Stürmer auf den herausstürmenden Torhüter zu und zog den Kürzeren. Am Ende steht leider noch eine unnötige Verletzung nach bösem Foul, aber auch ein in dieser Höhe verdienter Sieg. Nächste Woche freuen wir uns auf Dohna/Gorknitz im Spitzenspiel.

 

Letzte Spiele

 

 

D-Junioren

SV Pesterwitz 2. 3:1 SG Kesselsdorf

Torschützen: Jannis, Stephan, Johann

SV Pesterwitz 1. 3:11 TSV Kreischa

Torschützen: Kenneth (2x), Maximilian

 

C-Junioren

SpG Hohnstein/Sebnitz 2:5 SV Pesterwitz

Torschützen: Cedric (3x), Robert (2x)

___________________________________________________________________________________

Pokalaus für unsere Teams

 

 

Der Pokal 2016 ist für unsere Mannschaften Geschichte.

 

Samstag unterlag unsere C nach abwechslungsreicher torloser ersten Hälfte Kreischa mit 0:5. Auf seifigen Untergrund setzte sich am Ende die etwas stärkere Mannschaft durch.

 

Die D1 in Possendorf, leider wieder nach kurzfristigen Ausfällen und nur einem Wechsler, mit 5:0 deutlich unterlegen. Vor allem die erste Hälfte verschliefen wir, nach teilweiser kurzer Nacht durch das Pesterwitzer Weinfest.

 

Die D2 hielt in Dippoldiswalde mit, unterlag aber nach Führung mit 4:2. Ein engagierter Auftritt des jüngeren Jahrgangs. Vor allem im Deckungsverhalten zeigten wir uns verbessert.

 

 

Kreispokal

 

 

C-Junioren

 

SV Pesterwitz 0:5 TSV Kreischa

 

 

D-Junioren

 

FSV Dippoldiswalde 4:2 SV Pesterwitz 2.

 

Torschütze: Johann (2x)

 

 

SG Empor Possendorf 1 5:0 SV Pesterwitz 1.

________________________________________________________________________________

D2 ohne Wechsler mit Punktgewinn in Weißig/ D1 kämpft sich ins Spiel zurück, bleibt aber glücklos/ C mit zweitem Saisonsieg gegen Struppen

 

Die D2 hatte nach der deutlichen Niederlage am Morgen den nächsten Rückschlag zu verdauen. Wieder einmal kam ein Spieler nicht zum Spiel - hier wird es Konsequenzen geben. In Weißig mit nur einem Wechsler, gab es dann 5 Minuten vor Spielbeginn zum nächsten Schlag. Unser Hüter verletzte sich und wir mussten "durch spielen". Die Weißiger kamen besser ins Spiel und markierten früh die Führung. Mitte der ersten Hälfte übernahmen wir das Zepter. Zwei Aluminiumtreffer zeigten, dass das Glcük nicht auf unsere Seite lag. In der zweiten Hälfte Pesterwitz weiter am Drücker. Nach Einzelleistungen und Fernschuss kamen wir durch einen Abstauber zum verdienten Ausgleich. In der Folge hätten wir mehrmals die Führung erzielen müssen. Weissig profitierte in der Schlussphase von den größeren Kraftreserven und konnten ihrerseits viele Chancen inklusive Lattentreffer nicht nutzen. Am Ende ein verdienter Punkt und das Gefühl doch mithalten zu können.

 

In Hartmannsdorf erwartete die D1 ein kampfstarker Gegner. Der Ausfall mehrerer Leistungsträger brachte erneut Umstellungen in allen Mannschaftsteilen. Hartmannsdorf zu Beginn wacher und nutzte diverse Konfusionen unserer Hintermannschaft zu einer frühen 2:0 Führung. Mitten in die Drangphase kamen wir glücklich durch abgefälschten Freistoss von der Mittellinie zum Anschlusstreffer. Danach entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, welches bis zum Ende vom Kampf geprägt war. Gute Chancen der Gastgeber wurden mit schnellen Kontern beantwortet. Neben einem Pesterwitzer Lattentreffer und einigen kleineren Chancen hätte auch Hartmannsdorf vor der Pause das Ergebnis höher schrauben können. In der zweiten Hälfte starteten wir leider unglücklich und ließen zwei einfache Treffer nach individuellen Fehlern zu. Positiv, wir gaben nicht auf und fingen uns dadurch wieder. Verdienter Massen das 2:4 von der linken Seite per "Ronaldoschuss" ins lange Eck. Danach hätten wir durch den fussballerisch konfus spielenden Ersatzkeeper das Spiel vl. drehen können. Aber vier vom Gegner aufgelegte Bälle wurden vergeben. Danach wurden wir noch offensiver, was zu vielen Kontern einlud. Die Hartmannsdorfer Nummer 2 zeigte dann ein ums andere Mal warum er zwischen den Pfosten steht und auch unsere Defensive vereitelte zahlreiche Möglichkeiten mit allen Kräften. Am Ende leider die nächste vermeidbare Niederlage, aber kämpferisch die beste Saisonleistung.

 

Die C konnte gegen Struppen den nächsten Dreier einfahren. Nach anfänglichen Problemen in der Defensive, standen wir nach den ersten Wechseln sicherer. Im Mittelfeld kombinierten wir sehr gut, wobei das Defensivverhalten noch ausbaufähig ist. Mit dem 3:0, welches aufgrund der guten Chancen zu niedrig ausfiel, springen wir auf Rang Drei und freuen uns auf das Pokalspiel in der nächsten Woche gegen Kreischa.

 

 

Ergebnisse

 

D-Junioren | 1.Kreisklasse ME | 637742011

 

SG Weißig 1:1 SV Pesterwitz 2.

 

Torschütze: Bruno

 

 

 

D-Junioren | 1.Kreisliga (A) ME | 637740017

 

Hartmannsdorfer SV Empor 4:2 SV Pesterwitz 1.

 

Torschützen: Paul H., Yontie

 

 

C-Junioren | 1.Kreisklasse ME | 637731014

 

SV Pesterwitz 3:0 SV Struppen

 

Torschützen: Eric, Cedric, Christian

__________________________________________________________________________________________-

Keine Punkte für Pesterwitz:

 

D2 ohne Chance in Dorfhain, C verpasst den Punktgewinn, D1 gibt Sieg leichtfertig aus der Hand

 

Das Punktspielwochenende startete mit unser D2 in Dorfhain. Gegen die starke 04er Truppe die gerne in der Kreisliga gestartet wäre, gab es für uns nicht viel zu holen. Nach schnellen vier Treffern in der Anfangsphase hatten wir mit einem Pfostentreffer unsere größte Chance. Das 13:0 zur Pause und das 25:0 am Ende spricht Bände. Körperlich, spielerisch und gedanklich war uns der Gegner über die gesamte Spielzeit überlegen. Dennoch gab es neue Erkenntnisse. In den nächsten Spielen müssen wir unser Deckungsverhalten verbessern.

 

Bei der C gab es das nächste Spiel auf Augenhöhe zu bewundern. Die Spg aus Hartmannsdorf kam besser ins Spiel und hatte zum Start viele Möglichkeiten nach Ecken zum ersten Treffer zu kommen. Wir fingen uns und konnten jeder Zeit durch die vollbesetzte Bank frische Kräfte ins Spiel bringen. Das Spiel wurde ausgeglichener und Pesterwitz kombinierte sich immer weiter in die gegnerische Hälfte. Nur die Torschüsse blieben Mangelware und wurden teilweise leichtfertig vergeben. Fünf Minuten vor der Pause viel der erste Treffer für die Gäste aus Abseitsverdächtiger Position. Seis drum wir hatten noch eine Halbzeit um das Ergebnis zu korrigieren. In die zweite Hälfte starteten wie druckvoll. Jedoch kam der Gegner durch einen leichtfertigen Ballverlust in der Mitte zum zweiten Treffer. Aufgeben kennen wir nicht und antworteten per Fernschuss mit dem 1:2. Man spürte nun geht wieder was. Starker Einsatz von allen Beteiligten brachten uns immer mehr Feldvorteile. Mitten in die Drangphase das nächste vermeidbare Gegentor nach Ballverlust vor dem eigenen 16er. Unser sonst sehr gut agierender Torhüter, sah hier auch nicht gut aus, da er nicht optimal stand und so keine Chance hatte. Die letzten Minuten gingen wir wie in der Vorwoche auf noch mehr Risiko. Der aufgerückte Innenverteidiger setzte sich prompt durch und verkürzte auf 2:3. Trotz starken Einsatzes blieb uns der dritte Treffer verwehrt und die erste Niederlage muss verdaut werden. Trotzdem ein gutes Spiel unserer Mannschaft, was uns gegen Struppen auf die nächsten Punkte hoffen lässt.

 

Die D1 empfing ersatzgeschwächte Neustädter, was von der ersten Minute zu einem zunächst sehr einseitigen Spiel führte. Nach einem Pfostentreffer nach 15 Sekunden, konnten wir uns mit zwei Eckbällen per Kopfballtor eine 2:0 Führung erarbeiten. Leider ließen wir viele sehenswert herausgespielte Möglichkeiten aus, sodass der Gegner zurück ins Spiel fand. Per Einwurf wurde unsere Abwehr düpiert und Neustadt verkürzte mit einem Schuss in den Winkel. Per Konter nach einer Ecke konnten wir vor der Pause aus Nahdistanz wieder die zwei Toreführung zurück gewinnen. Der Gegner machte sich im Vorfeld nicht viele Hoffnungen auf einen Punktgewinn. Nach ausgeglichenen 20 Minuten im zweiten Durchgang passierte der Supergau. Mit einem langen Einwurf nach dem anderen in unseren Strafraum kam Neustadt ohne große Gegenwehr zu fünf Treffern in 6 Minuten. Stellungsfehler, fehlende Absicherung, fehlender Wille und die pure Faulheit nahmen uns die sicher geglaubten Punkte gegen einen spielerisch weit unterlegen Gegner. Die Neustädter freuten sich zurecht über die unverhofften Punkte und reiben sich sicherlich die Hände heute noch. In den nächsten Spielen müssen wir wieder konzentrierter arbeiten, dann werden sich auch die Erfolge einstellen.

 

 

 

Ergebnisse

 

Sa, 03.09.16 | 10:30 D-Junioren | 1.Kreisklasse ME | 637742010

 

SpG Dorfhain / Pretzschendorf 25:0 SV Pesterwitz 2.

 

 

So, 04.09.16 | 09:00 C-Junioren | 1.Kreisklasse ME | 637731009

 

SV Pesterwitz 2:3 SpG Hartmannsdorf/Dorfhain/Pretzschendorf

 

(Torschützen: Robert, Eric)

 

11:30 D-Junioren | 1.Kreisliga (A) ME | 637740010

 

SV Pesterwitz 1. 3:6 SSV Neustadt/Sachsen 1.

 

(Torschützen: Paul S. (2x), Sebastian)

__________________________________________________________________________________________

Nach Absagenflut - Kuriose Spielverläufe für unser Teams

 

Der erste Spieltag verlief fast traditionell konfus. Viele kurzfristige Absagen und das Fernbleiben vom Spiel führte zu gemixten D-Teams und letztendlich zu Punktverlusten. 25 Absagen/Versetzungen sind einfach zu viel.

 

Los ging es Samstag mit vier D2ern, die überzeugten, in Pirna. Bei der zweiten Vertretung standen uns nur acht Gegner gegenüber, was uns trotz der gemixten Mannschaft auf die Punkte hoffen ließ. Wir legten los wie die Feuerwehr und zwangen die Copitzer zu Fehlern. Nach dem 0:1 hätten wir mehrmals nachlegen können und so das Spiel früh entscheiden können. Die Chancen wurden vergeben und Copitz kam nach und nach besser ins Spiel und vergaben ihrerseits viele Möglichkeiten. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel in dem der Gastgeber besser kombinierte und Pesterwitz eher durch lange Bälle in die Spitze konterte. Pirna kam verdienter Maßen zum Ausgleich. Wir steckten nicht auf und trafen vor der Pause durch einen schnellen Gegenzug zur erneuten Führung. Im zweiten Durchgang Pirna noch stärker als in Hälfte 1. Der Ausgleich, schön heraus gespielt war die logische Konequenz. Das Spiel drohte zu kippen. Unser Spielmacher, der sonst blass blieb, krönte ein Solo mit dem 3:2. Danach blieb Pirna gefährlich und wir hatten nach einem Konter die Entscheidung auf dem Fuß. Nach unsportlichen Verhalten eines Pesterwitzer Spielers (das wurde ausgewertet und sollte nicht noch einmal vor kommen!!!) musste ein gegnerischer Spieler lange behandelt werden. Das führte zu einer längeren Nachspielzeit in der Pirna in der Schlusssekunde ein berechtigter 9 Meter zugesprochen wurde und die Partie mit dem 3:3 Unentschieden den verdienten Ausgang fand.

 

Weiter gings danach in Schmiedeberg mit der C-Jugend. Es fehlten viele Leistungsträger, sodass wir mit nur 15 von 26 Spielern spielten. Die Schmiedeberger waren im ersten Abschnitt Feld überlegen und erspielten sich auch die besseren Chancen. Darunter ein Lattentreffer aus großer Distanz. Pesterwitz musste sich nach vielen Umstellungen erst einmal finden und kam ihrerseits zu einigen Chancen, die aber letztlich eher ungefährlicher Art waren. Die Sonne prasselte heftig, sodass die Konzentration bei allen Beteiligten nach ließ. So kam Schmiedeberg durch den etwas größeren betriebenen Aufwand in der 41. Minute zur verdienten Führung. Unser Keeper vereitelte an diesem Tag in einigen Eins gegen Eins Situationen und ließ uns weiter auf die Punkte hoffen. Der Gastgeber mit nur einem Wechsler, der bereits in der ersten Hälfte durch eine Verletzung verbraucht wurde, spürte ab der Führung die Sonne etwas heftiger. Wir wechselten kräftig durch und drückten Schmiedeberg in ihre Hälfte. Ein Lattentreffer kurz nach der Führung sollte die neue Spielrichtung anzeigen. Mit erholten Kräften ging es in die letzten 10 Minuten. Wir wollten wenigstens den Ausgleich und stellten auf dreier Kette um. Mit der neuen Offensivkraft ergaben sich gute Chancen. Fünf Minuten vor dem Ende versagten unserem Stürmer im Eins gegen Eins die Nerven. In der 89. kombinierten wir ihn erneut frei und er schob zum viel umjubelten Ausgleich ein. Sofort die Ansage, wir gehen auf Sieg. Beflügelt vom Tor gingen wir nochmal richtig drauf. Der Balleroberung direkt nach dem Anstoss folgten drei schnelle Pässe und unser Stürmer traf zum geschichtsträchtigen Siegtreffer. Das war der Hammer und wird nicht so schnell in Vergessenheit geraten.

 

Sonntag ging es bei tropischen Temperaturen mit der D2 weiter. Die vier D1er die am Vortag fehlten unterstützten die 05er mit allen Kräften. Nur Acht Mann zum Spiel ließen zunächst den Trainer verzweifeln. Wenn man mit fünf Wechslern rechnet, ist das schon hart. Zwei Mann konnten noch rausgeklingelt werden, sodass immerhin zwei weitere Spieler zur Verfügung standen. Pesterwitz spielte von der ersten Minute druckvoll nach vorne. Viele schöne schnelle Kombinationen und eine Abwehr aus Beton führten zu einem Spiel auf ein Tor. Der Gast kam nur durch zwei gefährlich Fernschüsse aus Ihrer Hälfte. 3:0 Führung zur Pause. Leider nach der Pause ein verändertes Bild. Die Gegner stellten clever um und bei uns ließen die Kräfte nach. Sicherlich nicht ganz unentscheidend zwei Verletzungen, wodurch uns in der Schlussphase die Kräfte fehlten. 3:1,3:2,3:3 so schnell konnte man teilweise gar nicht kucken. Unser Offensivspiel und die Konzentration versagten in der Mittagssonne, auch wenn es einige Möglichkeiten zur Führung, zum Ausgleich nach dem 3:4 und zum Anschlusstreffer nach dem 5 Treffer gab. Am Ende ein ähnliches Bild wie am Vortag bei der C. Dippoldiswalde profitierte von der dickeren Personaldecke, sodass wir am Ende als verdienter Verlierer den Platz verlassen mussten.

 

Ergebnisse

 

Sa, 27.08.16 | 09:00 D-Junioren | 1.Kreisliga (A) ME | 637740002

VfL Pirna-Copitz 07 2. 3:3 SV Pesterwitz 1.

Torschützen: Kenneth (2x), Paul H.

 

 

11:30 C-Junioren | 1.Kreisklasse ME | 637731005

 

SpG Schmiedeberg/Dippoldiswalde 1:2 SV Pesterwitz

 

Torschütze: Cedric (2x)

 

So, 28.08.16 | 10:30 D-Junioren | 1.Kreisklasse ME | 637742004

 

SV Pesterwitz 2. 3:5 FSV Dippoldiswalde

 

Torschützen: Leander (2x), Jannis

_______________________________________________________________________________________-

Sebnitz/Saupsdorf bleibt zu Hause - C-Jugend zu Freundschaftsspielen in Birkwitz

 

Unser D2 Pokalspiel wurde schon lange im Vorfeld vom Gegner abgesagt. Nach dem Freilos für die D1 sind wir auch mit der zweiten Pesterwitzer Vertretung in der nächsten Runde.

 

Dafür spielte unsere C in Birkwitz zunächst gegen Struppen. Der Ligagegner besiegte zuvor die Gastgeber mit 0:5 und hatte auch aufgrund des Aufwands zum Spielende konditionelle Probleme. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mit guten Chancen auf beiden Seiten, setzte sich Pesterwitz mit 4:0 durch.

 

Birkwitz kam danach frisch ausgeruht auch zu ihrem Tageserfolg. Nachdem wir eine Riesenmöglichkeit liegen ließen, drehte der Gastgeber den Spiess um und zerlegte, nach dem wir offensiver aufstellten, unsere Defensive. Nach dem 4:0 riskierten wir noch mehr und hatten zahlreiche, leider ungenutzte, Chancen zu verkürzen.

 

Am Ende ein schöner Test für alle Beteiligten. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der Liga.

 

Mittwoch freuen wir uns 17:00 auf Wilsdruff zum nächsten Testspiel.

 

Am Wochenende wirds dann "ernst". Die D1 startet Samstag in Pirna Copitz gegen die zweite Mannschaft. Zum Mittag gehts dann in Schmiedeberg für unsere C um die ersten Punkte. Sonntag erwartet uns das erste Heimspiel. Die D2 empfängt Dippoldiswalde.

________________________________________________________________________________________

Sparkassencup und Freundschaftsspiele zum Pesterwitzer Sportfest

 

Nach dem gemeinsamen Begehen des Spendenlaufs ging es am Sportfestwochenende nach dem Mittag bei bestem Wetter weiter mit dem Sparkassencup unserer D-Jugendlichen.

 

In der Gruppe 1 traf unsere D1 auf Pirna Copitz, Neustadt und die kurzfristig eingesprungen Wilsdruff/Mohorner. Leider kamen wir sehr schwer in die Gänge sodass wir gegen Copitz eine Klatsche kassierten, gegen Neustadt das Tor nicht trafen und erst im abschliessenden Spiel punkteten.

 

In der Gruppe 2 trafen unsere Jüngeren auf Reichenberg/Boxdorf, SV Bannewitz und Trachenberge. Die D2 nahm das neue Spielsystem sehr gut an und konnt sich neben einer knappen Niederlage über ein Unentschieden freuen. Trachenberge zeigte uns dann unsere Grenzen auf.

 

So hieß es im kleinen Finale Pesterwitz gegen Pesterwitz. Die D1 gab sich keine Blöße und sammelte weitere Treffer um den Kampf um die Torschützenkrone.

 

Im Spiel um Platz 7 traf die D2 auf Wilsdruff/Mohorn. Leider war da bei uns vielleicht auch wegen der harten Vormittagsvorbereitung die Luft raus.

 

Im Spiel um Platz 5 wurde die D1 erst nach dem 9 Meterschiessen geschlagen.

 

Am Ende wurde Trachenberge vor Reichenberg/Boxdorf Dritter. Copitz setzte sich gegen Neustadt im Finale mit 1:0 durch und freute sich neben dem Titel auch über die Pokale der besten beiden Spieler.

 

Die drittbeste Spielerin stellte Willsdruff/Mohorn, der beste Torwart kam aus Bannewitz und der Torschützenkönig wurde der übliche Verdächtige von Pesterwitz 1.

 

Neben dem Turnier wurde weiter für den gutn Zweck gesammelt. Hier noch einmal ein Dank an alle Mütter die uns einen Kuchen für den Basar beigesteuert haben.

 

Im Anschluss schloss die Pesterwitzer C mit zwei Testspielhalbzeiten gegen Pirna und Strehlen das Sportfest ab.

 

Die Pirnaer waren noch eine Nummer zu groß, sodass wir in 30 Minuten verdient mit 0:3 unterlagen.

 

Gegen Strehlen erarbeiteten wir uns mit einer offensiveren Variante viele Chancen und gewannen mit 2:0 was nach der letzten schweren Saison vor allem für die 02 er Balsam war.

 

_______________________________________________________________________________________

Unbefriedigende Kleinfeldturniere zum Ende der Saison

 

Zum letztendlich endgültigen Saisonabschluss ging es für die Pesterwitzer D am 18. Juni zum Saxonycup und für die C tagsdarauf ins Dynamostadion zur SZ Mini EM.

 

Die gemixte D zeigte sich, vielleicht auch aufgrund des veränderten Spielsystems, in den ersten Spielen unkonzentriert und es kam kaum ein Pass an. Nach zwei Niederlagen und einem glücklichen Unentschieden in der Schlusssekunde erwachten wir langsam aus der Lethargie und konnten im vierten Spiel den ersten Sieg feiern. Danach setzte es trotz berauschenden Offensivfussball, ohne jedoch eine der vielen Großchancen genutzt zu haben, eine deftige Niederlage. Wer nicht decken möchte wird beim Fußball sofort bestaft. Danach fingen wir uns wieder und konnten gegen des späteren Finalisten Gostyn ein ansprechendes Spiel zeigen, welches wir trotz eigenen guten Chancen knapp und verdient verloren. Zum Abschluss zeigten wir nochmal das wir Fussball spielen können und beendeten die Vorrunde mit einem knappen Sieg als Gruppen 5. von 8 Teams.

 

Bei der SZ Mini EM hatten wir leider nicht viel zu Lachen, obwohl das Turnier im Dynamostadion sicherlich ein Highlight war. Die Pesterwitzer Tschechen hatten bei der knappen 1:0 Niederlage im ersten Spiel gegen Bosnien und Herzegowina Glück, das ihr Rückhalt in Topform war. Gegen die Vorjahressieger waren wir Chancenlos und dem Team mussten teilweise die Grundsätze des Fußballs erklärt werden. Wer nicht läuft verliert nun mal. So auch im dritten Spiel, bei dem uns bei dem 1:4 gegen Polen nach Umstellungen in der Formation und nach mehreren gelungenen Pässen, auch der erste Turniertreffer gelang. Zum Abschluss der Gruppenphase hatten wir dennoch die Möglichkeit aufs Sechzehntelfinale. Dazu bedurfte es einen Sieg gegen die bis dahin ebenfalls Punktlosen Griechen. Mit Beginn des Spiels war plötzlich Wille zu erkennen und wir gingen verdient in Führung. Auch der 1:2 Rückstand ließ uns nicht verzagen und wir kamen zum Ausgleich. Leider führten zwei leichte Fehler zur Entscheidung, sodass wir in der Schlussminute nur noch per Foulelfmeter zum anschluss kamen. Tschechien fuhr nach Hause und blickt trotzdem auf eine interessante EM zurück.

 

Das zum Abschluss geplante Turnier in Schmiedeberg war lange Zeit geplant. Leider kamen, aufgrund der Feriennähe und des warmen Wetters am Ende nur fünf Spieler zusammen. Hier wird es für die neue Saison neue Regelungen geben.

 

Bis dahin wünsch ich schöne Ferien. In den Ferien Mittwochsbebbeln ab 17:30.

 

 

Kommende Turniere

 

 

D: 12. Saxony Cup am 18. Juni 2016- Vorrundenaus 5 von 8

 

C: „SZ-Mini-EM“ Sonntag, dem 19. Juni - Vorrundenaus 5 von 5

 

C: U15 24.06.16 17.30 Uhr-21.00Uhr Schmiedeberg - Ausfall wegen Spielermangels

________________________________________________________________________________________

Letzter Spieltag: C-Jugend mit spätem Ehrentreffer, D1 siegt im Freitalerderby klar

 

Nachdem unsere D2 in der Vorwoche die Saison abgeschlossen hatte, folgten am vergangenen Samstag die letzten Spiele unsere C und D1.

 

Zum Fest 100 Jahre Fussball in Rabenau beendete die C-Jugend die lehrreiche Saison mit einer guten Leistung, vor allem in den ersten 30 Minuten. Am Ende fehlte die Kraft und eine 9:1 Niederlage inklusive eines verdienten späten Ehrentores stand zu Buche. Pesterwitz gewann dennoch. Warum? Die mannschaftliche Geschlossenheit wurde durch einige längerfristig bekannte Ausfälle auf die Probe gestellt. Wieder durften zwei neue 04er ihr Debüt feiern. Am Ende der Saison kamen neben unseren zehn 02er C-Jugendlichen alle 17 Spieler des Jahrgangs 03 zum Einsatz und neun 04er. Nicht nur über die vielen Punkte unserer Teams oder die guten Entwicklungen freute sich am Nachmittag der Trainer, sondern besonders darüber, dass die C-Jugendsaison gemeinschaftlich bestritten wurde und mit nur einem schuldhaften Spielausfall beendet wurde.

 

Zum D-Jugend-Derby gings den Berg nach Freital runter. Nach der 4:6 Hinspielniederlage war hier noch eine Rechnung offen. Außerdem konnte man aufgrund des direkten Duelles der vor uns liegenden Mannschaften mit einem Dreier auf Platz 4 rutschen. Gut eingestellt und mit Vorfreude auf den anschliessenden Saisonabschluss gingen wir dominant in die Partie. Wie so oft, war das Tor des Gegners zunächst wie vernagelt. So musste nach einer Viertelstunde ein Fernschuss für die Führung herhalten. Danach war der Bann gebrochen. Neben dem hervorragenden Zusammenspiel funktionierte auch die Abstimmung im Defensivverhalten prächtig, sodass Freital nur zu wenigen, meist ungefährlichen Konterchancen kam. Nach einem klasse rausgespielten Tor konnten wir vor der Halbzeit per sehenswerten Kopfballtreffer nach Ecke die Führung auf 3:0 hochschrauben. Im zweiten Durchgang brauchten wir nach einigen Umstellungen fünf Minuten um wieder ins Spiel zu kommen. Hier hatten die sehr robust auftretenden Freitaler den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Mit dem 0:4 brachen dann alle Dämme und Pesterwitz kam reihenweise zu hochkarätigen Chancen, die teils fahrlässig vergeben wurden. Glücklicher Weise fand der Ball trotzdem noch vier weitere Male den Weg ins Tor. Den Ehrentreffer der Gastgeber erzielte ein weiterer Pesterwitzer der nach seinem Vereinswechsel auch in der Zukunft bei den Blau Weißen für Furore sorgen wird. Am Ende steht der vierte Platz mit dem zweitbesten Torverhältnis und unglaublichen 110 erzielten Treffern zu Buche. Auch am heutigen Tag zeigte sich wieder die Variabilität, unter anderem durch die sechs verschiedenen Torschützen, unserer Mannschaft. Unser bester Torschütze hat in dieser Saison 20 Treffer erzielt - Jeder ist in der Lage Tore zu schiessen und auf jeder Position zu spielen.

 

Danach gings für die C und die D1 nach Pesterwitz, wo schon einige D2er auf uns warteten. Neben einem zünftigen Grillerchen und einer Kuchenpause nach dem Juniorenturnier mit gemixten Teams wurde die Saison ausgewertet. Preise für die Einsatzbereitesten Spieler, die besten Entwicklungen und die besten Spieler wurden vergeben. Zum Abschluss durften sich die Eltern gegen unsere Junioren beweisen. Nach einem 3:6 Rückstand reichte es für unsere C/D1/D2 unterstützt durch wieselflinke F-Jugendliche immerhin noch für ein 6:6 Unentschieden.

 

Danke an alle Beteiligten für die Wahnsinnssaison!

 

Nächste Woche warten die nächsten Highlights. Für die D1 gehts Samstag zum Saxonycup und die C tritt tags darauf als tschechische Nationalmannschaft bei der SZ-Mini-EM an.

 

Ergebnisse

 

Sa. 11.06.2016

 

10:30 C-Junioren | 1.Kreisklasse ME | 637731129

 

SpG Seifersdorf/Rabenau/Höckendorf 9:1 SV Pesterwitz

 

Torschütze: Cedric

 

11:00 D-Junioren | 1.Kreisliga (A) ME | 637740132

 

FV Blau-Weiß Stahl Freital 1. 1:8 SV Pesterwitz 1.

 

Torschützen: Jonas, Paul H. (2x), Robert, Eric, Hannes (2x), Timon

_____________________________________________________________________________________________

D2: Zum Saisonabschluss mit deutlichem Sieg gegen überforderte Kesselsdorfer

 

Das letzte Spiel unserer D2 machte richtig Spaß. Im Prinzip wurden alle Trainingsinhalte der Saison umgesetzt. Neben dem direkten Spiel, mit teilweise Schulbuch-mässigen Doppelpässen, wurde auch das Zweikampfverhalten und die gegenseitige Sicherung im Defensivverbund in einem neuen Spielsystem nahezu perfekt umgesetzt. Dieser klare Sieg zeigte unsere Schwäche auf - die Konstanz. Erstmals in dieser Saison standen fast alle Leistungsträger zur Verfügung.

 

Nachdem wir uns in den ersten Minuten an das für die neue D1-Saison vorgesehene System gewöhnen mussten, weckte der erste Treffer unsere Spiellaune. Neben vielen vergebenen Chancen erspielten wir uns, teilweise mit hohem Einsatz im Abschluss eine 0:4 Halbzeitführung. Die Gastgeber hatten einige Konterchancen, bei dem unser heutiger Torwart zu zögerlich agierte, aber sich letztendlich durch gute Reaktionen auszeichnen konnte.

 

In der zweiten Hälfte stellten wir aufs alte System um. Unser Torwart verstand es nun noch besser ins Spiel einzugreifen, sodass Kesselsdorf nur zu einer Chance kurz nach dem Wiederanpfiff kam. Nachdem wir nach vielen Umstellungen zurück ins Spiel fanden, lief einfach Alles. Erste Saisontore wurden bejubelt. Ein Seitfallziehertor wurde geschossen, dass der Trainer in seinem Leben noch nicht und auch nicht mehr erzielen wird. Die nach dem fünften Gegentor völlig demotivierten Gäste wurden nun vorgeführt und uns gelang im Prinzip Alles.

 

Nach sechs Niederlagen in Folge war es für unsere D2 Mannschaft und auch fürs gesamte Trainerteam Balsam für die Seele. Am Ende steht der 6.Platz von 9 Mannschaften zu Buche.

 

Die neue Saison in der Kreisliga mit dem einen oder anderen Neuzugang aus der jetzigen D1 und der kommenden D2 wird unsere Mannschaft noch stärker werden lassen.

 

Ergebnisse

 

Kesselsdorf 0:9 Pesterwitz 2

Torschützen: Paul H.(4x), Felix 2(x), Peter, Flori, Jannis

_____________________________________________________________________________________

3 Spiele - 3 engagierte Leistungen - leider keine Punkte

 

Die Pesterwitzer starteten Samstag parallel mit der C zu Hause gegen die SpG Hartmannsdorf/Dorfhain/Hermsdorf und der D2 in Weißig.

 

Nach dem 14:0 im Hinspiel klingt ein 0:13 wieder nach einer schweren Niederlage. War es auch, aber der Einsatz und das verbesserte Spiel, vor allem in Hälfte 2, nach vorne machen erneut Mut für die kommende Saison. Wir stellten auch erstmals im Tor um, was zu einigen kuriosen Treffern führte. Für den Spieler, wie auch für unseren Etat mässigen Torwart, der in der IV agierte war es eine neue Erfahrung. Das Ergebnis war letztlich nebensächlich. Auch in der zweiten Hälfte, nachdem wir komplett umstellten, entwickelte sich für uns vor allem im Zusammenspiel bis zum gegnerischen Strafraum ein besseres Spiel. Der Gegner war nun vorwiegend aus der Distanz erfolgreich. Leider verletzte sich ein Spieler am Knie... hoffentlich ist das Nichts Schlimmeres. Gegen Seifersdorf schliessen wir die erfahrungsreiche Saison ab.

 

Der D2 gelang in Weißig mit der 6:1 Niederlage ein gutes Ergebnis. Nach einer Schlafeinlage zu Beginn und einem 4:0 Halbzeitrückstand gelang uns in der zweiten Hälfte sogar ein Tor per Direktabnahme. Die Kontertaktik, die wir bereits in Hartmannsdorf versuchten, gelang nach einigen Umstellungen in Hälfte 2 besser. Im Letzten Spiel in Kesselsdorf wollen wir nach dem starken Spiel in der Hinrunde erneut punkten und den guten 6.Platz sichern.

 

Sonntag ging es dann mit der D1 gegen Birkwitz/Pratzschwitz weiter. Wie auch beim Gast fehlten bei uns einige Leistungsträger. Was die Pesterwitzer in den Anfangsminuten zeigten war ein Fussballfeuerwerk. Chance um Chance wurde erspielt, quasi jeder Zweikampf wurde gewonnen und leider leider am Ende zu wenig Tore geschossen. Statt einem 5:0 stand es nach unserer, nach einer technisch feiner Rückziehfinte, erzielten Führung 1:1. Ein glücklicher Fernschuss landete unhaltbar in unserem Gehäuse. Danach noch so eine "Gurke". Erneut per Fernschuss landete ein Birkwitzer Schuss an der Latte und fiel vom Rücken des geschlagenen Torwarts über die Linie. Unser eingewechselter 05er erzielte postwendend, nach einem Schussversuch, geistesgegenwertig den 2:2 Ausgleich. Nach unseren Pfosten und Lattentreffern in der Anfangsphase verbuchte auch Birkwitz bis zum HZ-Pfiff weitere Aluminiumtreffer, wobei das Spiel offen blieb. Wir waren in Summe die bessere Mannschaft, aber am Ende zählen die Tore. In Hälfte zwei sollte es ein einseitiges Spiel werden. Pesterwitz hatte deutlich mehr Spielanteile, wobei die Chancenmasse aus Hälfte 2 niedriger war. Birkwitz konnte keine Chancen erarbeiten, da wir uns hinten besser auf die langen Bälle einstellten. Am Ende kam es, wie es im Fußball oft kommt. Ein Fehler entscheidet kein Spiel. In diesem Fall war unser Torwart schon beim Mittagessen. In einer beschäftigungslosen zweiten Hälfte wurde er vom Vorstopper angespielt und rechnete nicht damit. Pressschlag mit dem Stürmer 2:3. Fehler machen wir alle - Unglückliche Niederlage, aber wir gewinnen und verlieren zusammen. Nachtrauern müssen wir nicht den unglücklichen Gegentreffern, sondern den vielen ungenutzten Chancen in der Anfangsphase. Am letzten Spieltag können wir in Freital mit einem Sieg Platz 4 erreichen.

 

Ergebnisse

 

Sa, 28.05.16 | 09:00 D-Junioren | 1.Kreisklasse ME | 637742084

SG Weißig 1861 6:1 SV Pesterwitz 2.

Torschütze: Yontie

 

09:00 C-Junioren | 1.Kreisklasse ME | 637731125

SV Pesterwitz 0:13 SpG Hartmannsdorf/Dorfhain/Hermsdorf

 

So, 29.05.16

 

11:30 D-Junioren | 1.Kreisliga (A) ME | 637740122

 

SV Pesterwitz 1. 2:3 SV Birkwitz-Pratzschwitz

Torschützen: Lars, Leander

 

______________________________________________________________________________

C-Jugend: Einspielen für die neue Saison in Schmiedeberg/ Am 28./29.05 gehts weiter

 

Im Nachholer gegen Schmiedeberg setzten wir erneut auf einige 03er und testeten auf der einen oder anderen Position für die neue Saison. Nach beschwerlicher Anfahrt und kurzer Erwärmung starteten wir offensiv in die Partie und konnten uns direkt in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Schmiedeberg reichte hier ein Befreiungsschlag-Konter gepaart mit fehlendem Verständnis in unser neuformierten Abwehr um sehenswert in Führung zu gehen. Bis zur 20 Minute hielten wir den Ball von unserem Tor weg. Nachdem wir unsere Offensive komplett tauschten brauchten wir einige Minuten um wieder ins Spiel zu finden. Dies nutzte Schmiedeberg wieder durch einen schnellen, "leicht Abseits verdächtigen" Ball in die Spitze um erneut per Pfosten den Vorsprung zu erhöhen. Mit kleineren Umstellungen in Abwehr und Mittelfeld ging es in den zweiten Durchgang und wir belohnten uns mit dem nächsten, unserem Elften, Tordebütanten mit dem Anschlusstreffer. In den darauf folgenden Minuten verdaddelten wir aussichtsreiche Situationen zum Ausgleich. Mit dem Tor zum 3:1 vier Minuten vor dem Ende schien der Drops gelutscht. Pesterwitz versuchte alles und kämpfte mit einem weiteren Stürmer um doch noch etwas zu reißen. Der gute Schiri mit hundert Jahren, ach was sag ich tausend Jahren, Erfahrung ;) (an Bernd hats nicht gelegen!!!) beendete dann das Spiel bei dem wir an diesem Tage noch zu recht unterlagen.

 

Für die Jugendteams heisst es erstmal durchatmen. Am Samstag den 28.05. gastieren wir mit der D2 um 9:00 in Weißig. Zeitgleich spielt unser C daheim gegen die Spielgemeinschaft aus Hartmannsdorf/Dorfhain/Hermsdorf.

 

Tags darauf müssen noch zwei Rechnungen beglichen werden. Der vermeintliche Pokalfinalist aus Birkwitz/Pratzschwitz konnte uns in dieser Saison zweimal knapp schlagen und wird auf dem Pesterwitzer Kunstrasen Nichts zu lachen haben.

 

C-Jugend mit Lebenszeichen in der Nachspielzeit

 

Im Gegensatz zur Vorwoche mussten wir aufgrund der Pfingstausflüge auf zehn neue Spieler zurück greifen. Die vorwiegend aus der D1 aufgefüllte Mannschaft machte ihre Sache in sämtlichen Mannschaftsteilen ordentlich. Nach dem frühen 0:2 Rückstand drehte unsere Mannschaft vor der Pause offensiv auf und konnte sich einige Möglichkeiten erspielen. Heute war definitiv was drin. Leider kam der Gast nach der Pause durch zwei individuelle Fehler weiter auf die Siegesstraße. Die Pesterwitzer gaben sich nicht auf und konnten in einer turbulenten Nachspielzeit die ersten beiden Rückrundentreffer verzeichnen. Der zehnte Torschütze konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Unser Rechtsaußen, der nicht unbedingt für Tore bekannt ist, markierte seinen zweiten Saisontreffer mit dem Schlusspfiff und führt die interen Liste an. Die gute Einstellung und einige Rückkehrer sollten uns im Kellerduell gegen Schmiedeberg am Mittwoch Hoffnung geben.

 

D1 unterliegt gegen Heidenau 2. / D2 in Hartmannsdorf mit kämpferischer Leistung

Das Männertagswochenende führte leider zu etlichen Absagen, sodass das C-Jugendspiel verlegt und die Kräfte gebündelt werden mussten.

 

Die D1 konnte die vielen Ausfälle nur bedingt kompensieren und musste sich auf dem großen Spielfeld in Heidenau nach einer abwechslungsreichen Partie geschlagen geben. Wir kamen heute auch aufgrund des Temperaturanstiegs nur schlecht ins Spiel. Das verdiente 1:0 von Heidenau konnten wir postwendend über eine schöne Kombination ausgleichen. 5 Minuten vor der Pause konnten wir abermals eine der wenigen Passstafetten zur Führung nutzen. Auch Heidenau trat geschlossen auf und trat wie erwartet mit ihrem D1er Spielmacher sowie einigen E Jugendspielern an. Das Mittelfeldduell mit unserem Kapitän endete in den Zweikämpfen zwar Unentschieden, aber in verschiedenen Situationen waren wie zu unkonzentriert bzw. gaben wir ihm zu viel Raum. Mit einem Tor und einer Vorlage drehte er das Ergebnis kurz vor der Pause in die Heidenauer Richtung. In der Halbzeit stellten wir um, verstärkten das Mittelfeld, damit wir wieder die Überhand gewinnen. Das gelang wie erhofft und wir freuten uns über unser 100. Saisontor durch einen Rückrunden-Tordebütanten per Kopfball in den Winkel. Kurze Zeit später landete der Ball am gegnerischen Pfosten. Mitten in unsere Drangphase der entscheidende Konter für Heidenau, die in der zweiten Hälfte ihre Chancen gnadenlos nutzten und somit unsere Stellungsfehler bestraften. Wir konnten auch aufgrund vom Kräfteverschleiss Nichts mehr zusetzen. Mit nur einem Wechsler, unserem etatmässigen Torhüter, und den vielen Umstellungen vor Allem auf den Außenpositionen war heute einfach nicht mehr drin. Wir schafften es auch nicht die vielen Räume zu nutzen und unser Spiel im Angriff in die Breite zu ziehen. Da auch die Konkurrenz patzte bleibt es um die Plätze 2-5 spannend. Die Glückwünsche gehen nach Hainsberg für den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft. In den Spielen gegen Birkwitz und Blau Weiß Freital sind wir sicherlich auch wieder stärker aufgestellt und kämpfen weiter um einen Podiumsplatz.

 

Die Vorzeichen bei der D2 waren ebenfalls nicht die Allerbesten. In der Verteidigung mussten wir wieder kräftig umstellen und einige noch sehr unerfahrene bzw. länger abwesende Spieler kamen in Hartmannsdorf mal wieder zum Einsatz. Unser Plan war es den Tabellenführer mit einer Defensivtaktik áuszukontern. Die ungewohnte Aufstellung mit vierer Abwehrkette und drei defensiven Mittelfeldspielern funktionierte erfreulicherweise sehr gut. Neben drei Gegentreffern in der ersten Hälfte, konnten wir mit unseren schnellen Gegenstößen für Gefahr sorgen. Immer wieder versuchte es unser junger Kapitän aus der Distanz. Nachdem er zunächst am Lattenkreuz scheiterte, hatte ein weiterer straffer Schuss mehr Erfolg. Der Torwart ließ den Ball prallen und der eingewechselte Flügelspieler staubte zum 2:1 ab. Wie wichtig es ist mit einigen Wechslern anzutreten zeigte sich auch in diesem Spiel. Die vordere "Angriffsreihe" wurde permanent gewechselt, da viel Laufarbeit von Nöten war um die Passwege der Hartmannsdorfer zu zustellen. In der Halbzeit werteten wir die vielen positiven Ansätze aus. Natürlich wurden auch die "Fehlerchen" angesprochen und auch über das Stellungsspiel sowie über richtiges Zweikampfverhalten wurde geredet, bevor es in den zweiten Spielabschnitt ging. Leider, wie so oft in dieser Saison, verschliefen wir den Start und es stand schnell 5:1. Positiv anzumerken war, dass heute weiter gekämpft wurde und das Ergebnis, bei immer stärker werdenden Gastgebern, in Grenzen gehalten wurde. In den verbleibenden Spielen gegen Weißig und Kesselsdorf wollen wir noch einmal punkten um den 6. Tabellenplatz zu verteidigen.

 

 

Ergebnisse

 

Sa, 07.05.16 | 10:00 D-Junioren | 1.Kreisliga (A) ME | 637740120

Heidenauer SV 2. 6:3 SV Pesterwitz 1.

<

SV Pesterwitz e.V.
Otto-Harzer-Str./E.-Hannisch-Str.
01705 Pesterwitz
Registernummer: 34077

IMPRESSUM