Mein Sport, meine Freunde, mein Verein!

Turnen - Erfolge & Berichte

02.03.2018

Jugendsportlerehrung 2018

Für ihre hervorragenden Leistungen des letzten Jahres, nahmen am 2. März, die Turnerin Sarah Böhme und die F1 Jugendmannschaft der Abteilung Fußball ihre Auszeichnungen entgegen.

Diese wurden durch den Landrat Michael Geisler und den Oberbürgermeister der Stadt Pirna, in der Herderhalle den Sportlern überreicht. 

Wir bedanken uns bei allen die für unsere Sportler vom SV Pesterwitz abgestimmt haben und gratulieren allen die ausgezeichnet wurden.


01.02.2018

Sarah Böhme für die Jugendsportlerehrung nominiert

Liebe Sortfreunde,

in diesem Jahr ist unsere Turnerin Sarah Böhme für die Jugendsportlerehrung nominiert.

Sarah turnt bereits seit ihrem 4. Lebensjahr und hat in insgesamt 50 Wettkämpfen ihre Leistung präsentiert. Dabei war sie bereits bei Kreismeisterschaften und anderen Wettkämpfen erfolgreich und erturnte sich 24 Goldmedaillen, 7 Silber und 3 Bronzemedaillen sowie 3 Pokale.

Um beim Publikumspreis ganz vorn zu landen, benötigt sie eure Stimme bei der Abstimmung auf der Website des Kreissportbundes.


14./15.10.2017

Deutschland-Pokal der Senioren 2017

Auch vom SV Pesterwitz waren beim Deutschland-Pokal der Senioren 2 Turner vertreten. Ulrich Tschechke und Reinhard Seifert waren als Starter in der 2. Männermanschaft des Sächsischen Turnverbandes (STV) in der Altersklasse 60+ gemeldet. Sie konnten dieser trotz großer Konkurenz zum 7. Platz verhelfen.

Die erste Mannschaft des STV belegte sogar den 2. Platz.

Zum ganzen Artikel geht es hier.


30.09.2017

Drei Kürturnerinnen beim Oschatzer Turnpokal

Am 30.09.2017 fuhren Sarah, Emilia und Anna zusammen mit ihrem Trainer Richardt zum Paul Scholz Pokal nach Oschatz.

Dieser Wettkampf bot eine gute Gelegenheit neue Kürübungen zu zeigen und sein eigenes turnerisches Können unter Beweis zu stellen.

Nach einem guten Auftakt am Stufenbarren von Anna und Sarah, welche die höchsten Wertungen ihrer Leistungsklasse erhielten, ließen die Turnerinnen am Boden ein paar Zehntel gegenüber dem letzten Wettkampf liegen. Emilia und Sarah konnten sich trotzdem über die höchsten Wertungen an diesem Gerät freuen.

Am Sprung bewiesen sie Nervenstärke und erturnten sich gute Wertungen. Hier wurde Sarah mit der zweithöchsten und Emilia mit der vierthöchsten Wertung belohnt. Der Zitterbalken machte seinem Namen alle Ehre. So schwitzten nicht nur die Zuschauer, sondern auch der Trainer. Aber die Mädels behielten die Nerven und Sarah konnte sich über die höchste Wertung von 12,65 Punkten freuen.

Sarah wurde die neue Oschatzer Pokalsiegerin, Emilia konnte sich über einen tollen 5.Platz freuen und Anna über einen guten 9.Platz.

Toll gemacht. Herzlichen Glückwunsch!


16.09.2017

Unsere "Großen" in der Erfolgsspur - Bezirksmeisterinnen kommen aus Pesterwitz

Am 16.09.2017 fanden beim Dresdner Sportclub die Bezirksmeisterschaften statt. Unsere Turnerinnen Cecile, Caroline, Neela und Luisa hatten sich auf direktem Weg beim Basaltuspokal für die Meisterschaft qualifiziert.

Der Wettkampf wurde in der Trainingshalle der Dresdener Leistungsturner ausgetragen. Umso mehr freuten sich die jungen Frauen auf diesen Wettkampf, denn in diese Halle kann man nicht so einfach mal reinspazieren und losturnen.

Nach einem guten Start am Sprung und Stufenbarren, sowie soliden geturnten Küren am Balken und Boden war die Spannung auf die Auswertung groß.

Als alle anderen 7 Mannschaften aufgerufen wurden und klar war, dass unsere Turnerinnen Bezirksmeisterinnen und somit die beste Mannschaft ihrer Leistungsklasse sind war der Jubel riesig. Die kleine anwesende Fangemeinde brachte die Halle zum Kochen!

Herzlichen Glückwunsch und nun mit Vollgas in die LK3!!


01/02.09.17

Kreismeisterschaften Mannschaft weiblich 2017 in Pesterwitz

Am 30.09.2017 fuhren Sarah, Emilia und Anna zusammen mit ihrem Trainer Richardt zum Paul Scholz Pokal nach Oschatz.

Dieser Wettkampf bot eine gute Gelegenheit neue Kürübungen zu zeigen und sein eigenes turnerisches Können unter Beweis zu stellen.

Nach einem guten Auftakt am Stufenbarren von Anna und Sarah, welche die höchsten Wertungen ihrer Leistungsklasse erhielten, ließen die Turnerinnen am Boden ein paar Zehntel gegenüber dem letzten Wettkampf liegen. Emilia und Sarah konnten sich trotzdem über die höchsten Wertungen an diesem Gerät freuen.

Am Sprung bewiesen sie Nervenstärke und erturnten sich gute Wertungen. Hier wurde Sarah mit der zweithöchsten und Emilia mit der vierthöchsten Wertung belohnt. Der Zitterbalken machte seinem Namen alle Ehre. So schwitzten nicht nur die Zuschauer, sondern auch der Trainer. Aber die Mädels behielten die Nerven und Sarah konnte sich über die höchste Wertung von 12,65 Punkten freuen.

Sarah wurde die neue Oschatzer Pokalsiegerin, Emilia konnte sich über einen tollen 5.Platz freuen und Anna über einen guten 9.Platz.

Toll gemacht. Herzlichen Glückwunsch!

Riesig war auch die Freude in der AK 8/9.

Bei einem großen Starterfeld von 9 Mannschaften erturnte sich die 1.Mannschaft den 2.Platz und die 2. Mannschaft den 6.Platz.

Weiter so Mädels, wir sind stolz auf euch! 

Genauso sollte es nun im 2.Durchgang weitergehen. Frisch gestärkt am Buffett welches von den Eltern und unsere gute Seele Christa zubereitet wurde, traten die Mädchen der AK 10/11 und AK12/13 LK4 an.

Die Turnerinnen der AK 10/11 Louise, Amelie, Alexandra, Frieda und Sarah turnten ihren bisher besten Wettkampf und konnten sich mit 4 Punkten Vorsprung den Sieg und damit die direkte Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft sichern.

In der AK 13 gingen Emilia, Anna, Julia W. und Julia P. an den Start. Sie zeigten sehr schöne Balken und Bodenküren und freuten sich riesig über die erturnte Bronzemedaille.

Alle Mannschaften unseres Vereines konnten sich über eine Qualifizierung zur Bezirksmeisterschaft freuen. Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen, welche unseren Verein in diesem Jahr so super vertreten haben. 


03.06.2017 - 10.06.2017

Internationales Deutsches Turnfest Berlin

Am Samstag, den 3.6.2017, hieß es für die Berlinfahrer des SV Pesterwitz früh aufstehen, denn der Tag würde noch lang werden. Nachdem wir 10 Uhr mit dem Flixbus los fuhren erreichten wir gegen 14 Uhr endlich die Schule, welche für die nächsten Tage unsere Unterkunft sein würde. Ein paar Stunden später hieß es bereits wieder "Los geht´s!", denn der Festumzug mit anschließender Eröffnungsfeier des Internationalen Deutschen Turnfests stand auf dem Plan. Somit hatten wir einen ersten sehr schönen Abend und konnten die folgenden Tage kaum abwarten.

Am Sonntag hieß es bereits wieder früh aufstehen, da das Frühstück nur bis um 9 offen war und auch die ersten Mädels in der Berliner Messe zeigen durften, was sie drauf haben.

Nachdem sie nun erfolgreich selber geturnt hatten durften sich die Mädels bei den Deutschen Meisterschaften in der Max-Schmeling-Halle anschauen, wo hin es noch gehen könnte.

Einige hatten sogar das Glück und konnten ein Autogramm von Fabian Hambüchen ergattern. 

Auch dieser Abend sollte nicht weniger spektakulär werden, denn die Deutsche Turnerjugend hatte eine Party am Start und auch die Turnfestgala durfte den SV Pesterwitz begrüßen.

Der 5.6.2017 war der Tag der Pokalwettkämpfe für unsere Lk 2 Turner, es wurden aber auch, die unendlich erscheinenden Messehallen erkundet und einige nutzen die Zeit für eine Sightseeing Tour in Berlin.

Der Abend wurde ausnahmsweise sehr entspannt gestaltet, da keine Veranstaltungen anstanden und wir somit in unserer Unterkunft Spiele spielten und quatschten.

Quelle: Deutsche Turnerjugend
Quelle: Deutsche Turnerjugend

Am Dienstag durfte ein Großteil der Jungs ihr Können unter Beweis stellen, unsere Abteilungsältesten durften sich mit ihrer Konkurrenz messen und wer nicht mit anfeuern beschäftigt war durchsuchte die Messehallen nach Andenken.

Dieser Abend sollte allen in Erinnerung bleiben, denn es war der Tag der sehnlich erwarteten Stadiongala, welche als das Highlight des Turnfestes gilt. Die von ca. 6000 Mitwirkenden auf die Beine gestellte Show ließ uns vor Begeisterung erstarren und auch wenn wir den Tanz noch nicht ganz in Fleisch und Blut aufgenommen hatten fanden wir immer wieder Freude am Turnfest-Song "Reach for the sky" von Sascha Lien.

Am Mittwoch ging es wieder in die Messehallen zum Wahlwettkampf und 13 Uhr musste uns ein Großteil der Teilnehmer von Seiten des SV Pesterwitz verlassen, da die Arbeit und Schule nicht vernachlässigt werden konnten.

Nachdem wir uns von akrobatischen Meisterleistungen begeistern ließen, hieß es nur auch für die letzten "Sport frei" denn die 18-24 jährigen hatten ihren Wahlwettkampf und die Deutschen Seniorenmeisterschaften (30-34 Jahre) standen auf dem Plan. Während einige ihr bestes gaben, aßen andere gemütlich Pizza und ließen den Abend unter Begleitung der Sächsischen Turnerjugend (STJ) bei einer Runde "Riesen-Mensch-Ärger-Dich-Nicht" ausklingen.

Stadiongala Berlin
Stadiongala Berlin
Messe Berlin Akrobatik
Messe Berlin Akrobatik

An unserem letzten Tag ging es für die 5 verbliebenen zum Olympiapark, um weitere neue Sportarten kennen zu lernen, wie beispielsweise Faustball, aber auch die Konzentration bei einer Runde Schach zu schulen. Als aktive Juniorteam-Mitglieder der STJ, durften 2 von uns, das Maskottchen der Turnerjugend bei der Kinderturn-Show begleiten. Die 3 anderen konnten die Veranstaltung von den Tribünen aus genießen und sich am Ende über ein Bild mit unserem Turnaffen, Taffi, freuen.

Taffi und Berli bei der Kinderturnshow
Taffi und Berli bei der Kinderturnshow
Sommergarten Messe Berlin Quelle: Deutsche Turnerjugend
Sommergarten Messe Berlin Quelle: Deutsche Turnerjugend

Am Abend folgte noch die Abschlussfeier im Sommergarten, bei welcher wir uns nicht die gute Laune durch den Regen nehmen ließen. Endlich klappte der Turnfesttanz auch bei allen.

Nach der Abschlussfeier am Freitag hieß es nun am Samstag, den 10.6.2017 auch für die letzten Sachen packen und ab nach Hause.

Es war eine sehr schöne Zeit für alle die dabei waren und wir konnten viele neue Menschen, Sportarten kennen lernen, sowie Erinnerungen schaffen.
 


08.04.2017

Kreismeisterschaften weiblich in Dürrröhrsdorf

Am 8. April fanden in Dürrröhrsdorf die Kreismeisterschaften im weiblichen Bereich statt. Es kamen wieder zahlreiche Turnerinnen aus verschiedenen Vereinen unseres Turnkreises, um ihr Können zu präsentieren und einen der begehrten Qualifikationsplätze für die Bezirksmeisterschaft zu erturnen.

Im 2.Durchgang traten, in der AK6/7, 13 Mädchen an.
Mit 30 Turnerinnen war das Feld der AK 10/11 sehr groß.
In der AK 14/15 Lk4 turnten 14 Jugendliche um die Medaillen.

Unsere jüngsten Turnerinnen, der AK 6/7, konnten erste Wettkampferfahrungen sammeln. An den vier Geräten zeigten sie voller Stolz, was sie bereits gelernt haben. Vor allem am Reck und Boden erhielten sie hohe Wertungen. So konnte sich vor allem Cellina Brückner über einen 6.Platz freuen.

Die neue Kreismeisterin der AK 10/11 kommt in diesem Jahr aus unserem Verein. Mit 1,6 Punkten vor der Zweitplatzierten, konnte sich Sarah Böhme die Goldmedaille sichern. Mit ihren fast perfekten Übungen am Balken und Sprung erhielt sie hohe Wertungen.

Trotz der starken Konkurrenz, einem strengen Kampfgericht und ein paar Patzern am Balken und Reck zeigten die anderen Turnerinnen dieser Alterklasse solide Übungen. Hier muss noch fleißig und gewissenhaft weiter trainiert werden.

In der AK 14/15, LK4 freuten sich unsere großen Mädchen sehr über ihre Platzierungen. Waren doch zwei von ihnen sehr früh auf den Beinen, um im ersten Durchgang als Kampfrichter tätig zu sein. Keiner stürzte vom Balken und am Boden zeigten sie schöne Kürübungen. Nach nicht ganz so optimalen Sprüngen, zeigten sie am Stufenbarren ihr Können.

Zur Siegerehrung war die Freude riesig, denn Cecile Walther ist die neue Kreismeisterin in dieser Kürklasse. Nina Mahnhardt belegte einen tollen 3.Platz und Luisa Böhme freute sich über einen 4.Platz.

Wir gratulieren allen Turnerinnen zu ihren Platzierungen und den Qualifizierten zur Bezirksmeisterschaft am 29.April in Pirna.


Sonsoren

Sponsoren